Newsticker

Illegaleer Hundehandel

Wernau. Einen illegalen Hundehandel haben die Spezialisten des Arbeitsbereichs Gewerbe und Umwelt des Polizeipräsidiums Reutlingen Ende vergangener Woche aufgedeckt. Eine Familie aus Wernau stand schon seit längerer Zeit im Verdacht, illegal Hundewelpen über das Internet zu verkaufen. Sie erwarben selbst illegal die Tiere und verkauften sie dann zu einem höheren Preis. Als Anfang August in einer Kleinanzeige ein acht Wochen alter Mini-Pekinese-Welpe für 285 Euro inseriert wurde, fädelten die Beamten einen Scheineinkauf ein.

Hierzu trafen sich die Beteiligten am Freitagmorgen am Bahnhof in Wernau. Eine 34-Jährige brachte das Tier mit. Kurz darauf traf ihre 60-jährige Mutter ein. Gegen die beiden Frauen wurde ein Bußgeldverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz sowie die Binnenmarkt-Tierseuchenschutzverordnung eingeleitet. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung war ein Vertreter des Veterinäramts des Landratsamtes Esslingen dabei. Es konnte ein weiterer Welpe entdeckt werden. Die beiden Hunde wurden in einem Tierheim untergebracht. lp


Anzeige