Kirchheim

Im Alten Teckboten gibt‘s brandheiße Neuigkeiten

Event Andrea Baier und ihr Team machen aus dem ehrwürdigen Gebäude ein temporäres Kaufhaus.

Legt letzte Hand an: Andrea Baier beim Dekorieren im Alten Teckboten. Foto: Carsten Riedl
Legt letzte Hand an: Andrea Baier beim Dekorieren im Alten Teckboten. Foto: Carsten Riedl

Kirchheim. Wissenswertes und Neues gab‘s über viele Jahrzehnte hinweg im Gebäude des Alten Teckboten in der Kirchheimer Alleenstraße 128. Wer am morgigen Samstag das ehemalige Zeitungshaus am Alleenring betritt, wird wieder von brandheißen Neuigkeiten erwartet, diesmal allerdings ganz und gar aus der Welt der Mode.

Andrea Baier von der Goldschmiede No3 und Mode No5 am Kirchheimer Rossmarkt sorgt gemeinsam mit ihrem Team für frischen Wind im betagten Gemäuer. Gute Qualität und beste Verarbeitung hochwertiger Materialien sind schon immer ihr Credo. Vor diesem Hintergrund präsentiert sie morgen ab 10 Uhr Schmuckes und schicke Outfits der Öffentlichkeit. Wie es sich für ein temporäres Kaufhaus gehört, steht neben dem Genießen und Staunen Shopping im Mittelpunkt. Künstler und Designer geben sich zudem ein Stelldichein im Alten Teckboten. Vertreten ist das Label „ODEEH“, hinter dem die Modemacher Otto Drögsler und Jörg Ehrlich stehen. Julia Rieth und Detlef Stiebich aus Hamburg zeigen die hohe Kunst des Lederhandwerks an selbstgenähten Taschenmodellen. Außerdem zeigt Georg Spreng Schmuckdesign, allerdings in der Goldschmiede No3. Ihre Kollektion aus Tüchern und Strick präsentiert die Münchner Kaschmirfirma „Holygoat“, Designobjekte kommen von LPJ aus dem Chiemgau, Uhrenneuheiten von Rainer Brand. Der Wein zum Event stammt aus Strümpfelbach, der Sekt von Kessler aus Esslingen.

Schon am Nachmittag ist alles vorbei: Das temporäre Kaufhaus schließt seine Pforten um 16 Uhr für immer. Irene Strifler

Anzeige