Kirchheim

Im Beirat geht es um die richtige Höhe

Städtebau Der Gestaltungsbeirat tagt in öffentlicher Sitzung und berät über wichtige Baumaßnamen in Kirchheim.

Kirchheim. Am morgigen Freitag, 1. März, tagt der Kirchheimer Gestaltungsbeirat. Die Stadtverwaltung lädt alle Kirchheimer ein, bei der Sitzung dabei zu sein. Ab 14 Uhr wird es im Vortragssaal der Stadtbücherei um die Bebauung von Grundstücken zwischen der Gerberstraße, Schülestraße und Alleenstraße sowie das Entwicklungsprojekt an der Zementstraße gehen.

Über das Projekt im Gerberviertel besteht nach einer längeren Planungsphase im Grundsatz Einigkeit zwischen Projektträger, Bauverwaltung und Gemeinderat. Allerdings wurde im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens seitens der Öffentlichkeit die Höhe einzelner Gebäude entlang der Alleenstraße kritisch thematisiert. Deshalb wird es nochmals im Gestaltungsbeirat diskutiert.

Anschließend wird das Entwicklungsprojekt zwischen der Zementstraße und der Umgehungsstraße B 297 besprochen. Hier geht es neben der Schaffung von Wohnraum auch um eine deutliche Aufwertung der Stadtansicht.

Der Gestaltungsbeirat setzt sich aus vier unabhängigen und ortsfremden Fachleuten aus den Gebieten der Stadtplanung, des Städtebaus, der Architektur und der Landschaftsarchitektur zusammen. Aufgabe des Beirates ist es, den Kirchheimer Gemeinderat zu beraten. Damit trägt er dazu bei, das Stadtbild zu verbessern, die architektonische, städtebauliche und freiraumplanerische Qualität der Stadt zu sichern, weiterzuentwickeln und Fehlentwicklungen zu verhindern. pm

Anzeige