Kirchheim

Im Geist in ferne Welten reisen

Urlaubslektüre Die Unterhaltung am Strand ist gesichert: Kirchheimer Buchhändler geben Lese-Empfehlungen für alle, die im Sommer gern zum Buch greifen. Von Chloé Vasseur

Urlaubszeit ist Lesezeit - Anregungen für die Strandlektüre gibt es wahrlich genug.Foto: Jean-Luc Jacques
Urlaubszeit ist Lesezeit - Anregungen für die Strandlektüre gibt es wahrlich genug.Foto: Jean-Luc Jacques

Reisen, Zittern und Lieben. So lässt sich auf den Punkt bringen, was die Kirchheimer Buchhandlungen „Zimmermann“, „Leseladen“ und „Schöllkopf Buchhandlung/Antiquariat“ an Trends für den Sommer erkannt haben. Welche Bücher packen die Leser in ihr Urlaubsgepäck und worin schmökern sie in der Liege am Strand?

Anzeige

Einig sind sich alle Buchhändler in der neu entdeckten Liebe zu Frankreich: Französische Bücher gehen reihenweise über die Ladentheke, seien es regionale Krimis oder literarische Liebeserklärungen an einzelne Städte und Landschaften. Das charmante Savoir-vivre, der französische Lebensstil gefällt den Lesern auch im Schwabenland.

Die sogenannten Wohlfühl-Romane sind in allen Buchhandlungen ein Verkaufsschlager. Schließlich sind Bücher dazu da, sich zu entspannen und der Routine zu entkommen. Wer liest, mag es diesen Sommer, im Geist zu reisen, um neue Orte zu entdecken, ohne den Strand oder das Haus verlassen zu müssen.

Die meist verkauften Bücher sind nach Auskunft der Buchläden nach wie vor Krimis. Sie kommen bei Männern, Frauen und Jugendlichen gleichermaßen gut an. Im Sommer steigt auch die Nachfrage nach Taschenbüchern, weil man sie ganz einfach in den Koffer stecken kann. Natürlich hat auch jeder Buchhändler ganz persönliche Empfehlungen parat. Karen Ziegler vom Leseladen empfiehlt zwei Bücher. „Das Nachtfräuleinspiel“ von Anja Jonuleit erzählt das Leben eines Mädchens in seiner Pflegefamilie in den 60er Jahren. Doch die Bilderbuchfamilie ist nicht so makellos, wie es scheint. Das andere ist ein spannendes Buch, das mit Sommer und Reisen zu tun hat: „Sommer in Atlantikblau“ von Miriam Covi.

Katrin Hörcher von der Buchhandlung Schöllkopf empfiehlt ein Buch über Frankreich: „Ein Rendezvous mit Paris“ aus dem Reclam-Verlag ist eine Art literarische Stadtführung. Sie nimmt den Leser hautnah mit auf einen Spaziergang durch die Metropole.

Sibylle Mockler von der Buchhandlung Zimmermann verweist auf ein Blatt mit Lesetipps in ihrer Buchhandlung. Darin finden sich die Lesetipps des gesamten Teams. Darunter sind Liebesgeschichten wie „Shark Club, eine Liebe so ewig wie das Meer“ von Ann Kidd Taylor. Fans von Abenteuern und Reisen kommen in „Wandern. Radeln. Paddeln“ von Christine Thürmer auf ihre Kosten. Als empfehlenswerter Familienroman wird „Das Nest“ von Cynthia D’Aprix Sweeney aufgeführt.

Bei dem breit gefächerten Angebot kann der Urlaub kommen.