Kirchheim

In der Krise die Zukunft nicht vergessen

Politik Die Veranstaltungsreihe „Basis trifft Mandat“ findet jetzt digital statt. Corona bleibt Hauptthema.

Region. Im Rahmen der zweiten Veranstaltung der Reihe: „Basis trifft Mandat“, gaben die Grünen-Politiker der kommunalen Gremien, sowie der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag Andreas Schwarz einen Überblick über aktuelle Themen. Die Beiträge waren geprägt von den Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Krise und den Auswirkungen auf Wirtschaft, Gesellschaft und Familien.

Für die Landtagsfraktion berichtete Andreas Schwarz über aktuelle Entwicklungen und die Haltung der Fraktion zu weiteren Öffnungen: „ Die Maßnahmen kommen regelmäßig auf den Prüfstand, damit wir nicht leichtsinnig das Erreichte aufs Spiel setzen.“ Weitere Schritte hin zu einer „neuen Normalität“ seinen geplant, um wieder in den Alltag zurückzukehren. Mit dem Soforthilfeprogramm und einem finanziellen Rettungsschirm mit bis zu 6,2 Milliarden Euro unterstützt das Land Unternehmen aber auch kleine Firmen, Solo-Selbständige, Freiberufler und Familien.

Schutz an erster Stelle

Seit Mitte März finden in Kirchheim Fraktionssitzungen digital statt und kleine Entscheidungen der Ausschüsse werden im Umlaufverfahren abgestimmt. Die erste Präsenzsitzung des Verkehrsausschusses während der Pandemie fand in einem großen Saal mit Masken und Desinfektionsmitteln statt.

Die erste Sitzung des Kirchheimer Gemeinderats im Mai findet in der Stadthalle statt. Ein besonderes Anliegen der Grünen Gemeinderatsfraktion ist die Umgestaltung des Bahnhofs und des Bahnhofsvorplatzes als Mobilitätsdrehscheibe. „Die Vorarbeit der Grünen in einem öffentlichen Workshop, sowie daraus resultierende Anträge und Anregungen zu diesem Thema, müssen weiterverfolgt werden“, so die Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat Sabine Bur am Orde-Käß.

Stadtrat Max Blon ist ein Unterstützer für eine umfassende Mobilitätswende in Kirchheim und engagiert sich auch im Forum 2030. Aufgrund der aktuellen Situation seien derzeit weitere Aktionen wie Critical Mass im Mai noch unsicher, teilte er mit.

Wie es in den Schulen in Kirchheim abläuft, erläuterte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Manfred Machozcek, der von Beruf Lehrer ist: „Es herrscht große Unsicherheit bei den Schülern. Aktuell sind die Abiturklassen, aufgeteilt in kleinen Gruppen mit Maskenpflicht und unter Einhaltung der Distanzregeln, zurück im Unterricht.“

Stadträtin Sabine Lauterwasser stellt die Aktion „Plastikfasten“ in Zusammenarbeit mit der Klimaschutzmanagerin der Stadt Kirchheim vor: „Es gab erste Erfolge. Leider mussten viele Veranstaltungen wegen des Lock-Downs abgesagt werden.“ pm

Anzeige