Infoartikel

Infos zur Impfkampagne in den Betrieben

Seit dem 7. Juni sorgen bundesweit auch die Betriebsärzte dafür, dass die Impfstoffe gegen das Coronavirus unter die Leute kommen. Bis Ende nächs­ter Woche kann das Bundesgesundheits­ministerium nach eigenen Angaben mehr als 2,1 Millionen Dosen zur Verfügung stellen. Jeder Betriebsarzt kann eine zugesicherte Menge von 102 Dosen erhalten, maximal sind 804 pro Bestellung möglich. Wie viele dann tatsächlich abgerufen werden, hänge vom „Bestellverhalten“ der Ärzte ab, heißt es beim MInisterium.

Für Baden-Württemberg ist die Datenlage unklar. Das Sozialministerium in Stuttgart erhebt die Menge der von Betriebsärzten angefragten Impfstoffe nicht, auch IHK oder Berufsverband Deutscher Arbeitsmediziner machen keine Angaben. Legt man die Zahlen des Bundes zugrunde, wären es für „Ba-Wü“ entsprechend dem Bevölkerungsanteil rund 280 000 Dosen.

Kleine Betriebe können logistische Unterstützung der Malteser bekommen. Ansprechpartnerin für die Impfungen in Betrieben im Landkreis Esslingen ist Michaela Köstler, die in der Bezirksgeschäftsstelle in Nürtingen unter der Telefonnummer 0 70 22/2 43 39 12 oder per E-Mail an impfen.neckar-alb@malteser.org erreichbar ist,zap

Anzeige