Infoartikel

Innenverdichtung sorgt für Diskussionsstoff

Gleich mehrfach war die Innenverdichtung Thema in der jüngsten Gemeinderatssitzung in Dettingen. Daniel Klein wies bei der Bebauungsplanänderung „Wehrweg“ darauf hin, dass ihm der Entwurf des Gebäudes zu wuchtig ist und es an diese Stelle nicht passt.

„Die Situation ist desolat“, erklärte Peter Beck in Bezug auf die Stelle. Seiner Ansicht nach wird sich das Problem mit den parkenden Autos wegen der neuen Regelung nur verlagern. Durch die vielen, teilweise großen Neubauten im alten Ortskern habe sich diese Thematik deutlich verschärft. „Wir sollten die Innenverdichtung maßvoll betreiben und nicht übertreiben“, erklärte er.

Dem widersprach Bürgermeister Rainer Haußmann. Er ist stolz darauf, dass rund 500 Menschen im Ortskern eine Bleibe gefunden haben. „Die Kritik gefällt mir nicht. Der Bebauungsplan gibt das her“, erklärte er bezüglich der Stelle. Außerdem verwies er darauf, dass dadurch im Außenbereich Flächen verschont geblieben sind. ih

Anzeige