Infoartikel

Jesinger legen Einspruch ein

Der TSV Jesingen hat gegen die Wertung des Spiels beim FC Eislingen (1:2) Einspruch eingelegt, wie Stefan Haußmann, Sportlicher Leiter des Neulings bestätigt. Rückblende: In der 84. Minute bekam Schiedsrichter Karl-Heinz Nowak, laut übereinstimmender Aussagen von Spielern und Zuschauern, den Ball ans Bein und wurde damit ungewollt zum Vorlagengeber für den Eislinger Stefan Djokic, der zum spielentscheidenden 2:1 traf.

Für Haußmann „ein klarer Regelverstoß.“ Der Referee hätte das Spiel unterbrechen müssen. Der Jesinger Funktionär beruft sich dabei auf eine Neuerung im Regelwerk des DFB, die seit vergangenen Sommer gilt. Darin heißt es: „Das Spiel wird mit einem Schiedsrichter-Ball fortgesetzt, wenn der Ball einen Spieloffiziellen berührt, aber auf dem Spielfeld bleibt, und ein Team einen aussichtsreichen Angriff auslöst oder startet, der Ball direkt ins Tor geht oder der Ballbesitz wechselt.“ Die Jesinger hoffen damit nun auf ein Wiederholungsspiel. rei


Anzeige