Kirchheim

Jung, dynamisch und dazu engagiert

Wettbewerb Die Stiftung Kreissparkasse und der Teckbote suchen für den Ehrenamtspreis „Starke Helfer“ 2018 junge Menschen im Alter zwischen 14 und 30 Jahren, die Vorbildliches leisten. Von Iris Häfner

Wer jung und engagiert ist, kann sich beim Ehrenamtspreis bewerben. Archiv-Foto: Jean-Luc Jacques
Wer jung und engagiert ist, kann sich beim Ehrenamtspreis bewerben. Archiv-Foto: Jean-Luc Jacques

Von wegen null engagiert und nicht ehrenamtlich aktiv. Junge Menschen setzen sich sehr wohl für andere ein - nur eben nicht zwangsläufig in Vereinen. Projekte sind es, die bei ihnen immer mehr in den Fokus rücken. „Jugendliche und junge Menschen sind immer weniger in Vereinen aktiv“, sagt Gertrud Henle von der Kreissparkasse. Wo diese Altersgruppe sich einbringt und wie vielfältig ihr Engagement ist, will die Stiftung Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen mit ihrem Ehrenamtspreis „Starke Helfer“ 2018 unter dem Titel „Jung und engagiert“ herausfinden. Die Stiftung der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen und der Teckbote loben den Ehrenamtspreis gemeinsam aus.

Der würdigt dieses Jahr Menschen im Alter zwischen 14 und 30 Jahren. Es kann sich dabei um junge Ehrenamtliche handeln, die innerhalb eines Vereins oder eines Jugendverbands Aufgaben im Verbreitungsgebiet des Teckboten übernehmen. Und es sind auch ausdrücklich junge Menschen angesprochen, die sich außerhalb von Vereins- und Organisationsstrukturen engagieren - sei es, dass sie beispielsweise selbst ein Projekt ins Leben gerufen haben oder dort anpacken, wo Unterstützung gerade notwendig ist. „Mit diesem Engagement sind sie nicht nur für Gleichaltrige Vorbilder, sondern für alle anderen“, sagt Gertrud Henle.

Sie hat auch gleich mehrere Beispiele parat: „Eine junge Frau hat Spendengelder für ihren krebskranken Nachbarn über eine Online-Fundraising-Plattform gesammelt, um ihm eine kostspielige lebensrettende Operation zu ermöglichen“, ist Gertrud Henle von diesem Engagement besonders beeindruckt. Daran erkenne man, wie die jungen Menschen in soziale Medien eingebunden sind und diese Plattform nutzen. Zu den Ehrenamtlichen zählen auch zwei Schülerinnen, die Frauen mit Fluchthintergrund unterrichten, und eine 25-jährige Angestellte, die einen Teil ihres Jahresurlaubs einsetzt, um Kinder im Waldheim zu betreuen. Ein junger Imker initiiert bei einem Obst- und Gartenbauverein die Kindergruppe „Gartenzwerge“ und ein 15-jähriger „Digital Native“ führt Senioren in die sozialen Netzwerke ein. Die Schulen bieten sich ebenfalls für ehrenamtliche Arbeit an, etwa in der SMV. Eine Schülerin engagiert sich an ihrer Schule bei der Mittagspausengestaltung für jüngere Schüler. Deutsche Studenten organisieren regelmäßig Aktionen im Wohnheim, um ausländischen Studenten das Einleben in Deutschland zu erleichtern. Und noch ein Beispiel: Auszubildende eines Unternehmens beteiligen sich in ihrer Freizeit an der Putzaktion im Stadtpark.

Zum ersten Mal steht in der 15-jährigen Geschichte des Ehrenamtspreises nicht ein bestimmtes Thema im Vordergrund, sondern die vom Alter her begrenzte Zielgruppe. „Junge Menschen wollen mit ihrem Ehrenamt etwas bewegen. Sie möchten mitgestalten und erleben, dass sie mit ihrem freiwilligen Tun die Entwicklung der Gesellschaft nach ihren Vorstellungen beeinflussen können“, sagt Heinz Eininger, Landrat und Schirmherr des Ehrenamtspreises. Die Themen sind seiner Ansicht nach so bunt und vielfältig wie die Interessen und Bedürfnisse der jungen Leute: Freizeit, Geselligkeit, Bildung, Solidarität, Arbeit und vieles mehr. „Das Engagement der jungen Menschen für andere ist oft auch Engagement für sich selbst“, so Heinz Eininger.

Eine Jury ermittelt zehn Preisträger, die im Sommer im Teckboten vorgestellt werden. Unter diesen bestimmt die Fachjury unter dem Vorsitz von Schirmherr Heinz Eininger die Hauptpreisträger.

„Starke Helfer“ sind „Jung und engagiert“

Ran an die Preisgelder: Die Stiftung der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen finanziert die Preisgelder mit 5 000 Euro. Zehn Projekte kommen in die Endrunde, eine Jury legt dann fest, wie die Preise verteilt werden.

„Jung und engagiert“ lautet der Titel für den Ehrenamtspreis „Starke Helfer“, für den sich junge Menschen im Alter zwischen 14 und 30 Jahren selbst mit ihrem Projekt bewerben können. Es besteht ebenso die Möglichkeit, eine bekannte, ehrenamtlich tätige Person oder Gruppe vorzuschlagen. Diese kann sich rein privat engagieren oder die ehrenamtliche Tätigkeit ist in die Arbeit eines Vereins eingebettet.

Die Projekte, die für den Ehrenamtspreis „Starke Helfer“ vorgeschlagen werden, sollten einen herausragenden Charakter haben. Persönlicher Einsatz, der oft im Verborgenen stattfindet, soll dadurch ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt werden.

Bewerbungen nehmen wir bis zum 17. Juni entgegen. Eine Broschüre mit Teilnahme-Coupon ist in allen Filialen der Kreissparkasse oder in der Teckboten-Redaktion erhältlich. Bitte den Coupon an folgende Adresse senden:

Stichwort Ehrenamtspreis 2018 Der Teckbote, Alleenstraße 158 73230 Kirchheim

Informationen zur Ausschreibung und einen Coupon gibt es auch im Internet unter den Adressen:

www.teckbote.de/ehrenamtspreis oder www.ksk-es-erleben.de

Anzeige