Infoartikel

Karlsruhe trennt sich von Michael Mai

Neun Spiele, nur zwei Siege - der enttäuschende Saisonstart der Lions aus Karlsruhe bedeutet das frühe Aus für Headcoach Michael Mai. Die Karlsruher haben sich von ihrem Erfolgstrainer des Vorjahres, der die Lions als Aufsteiger auf Platz fünf und anschließend ins Play-off-Halbfinale führte, getrennt. „Wir sind Michael zu großem Dank verpflichtet. Er war der richtige Mann zum richtigen Zeitpunkt“, teilt Karlsruhes Sprecher Danijel Ljubic mit. „Wir sind aber aktuell der Meinung, dass die Mannschaft neue Orientierung unter neuer Führung benötigt.“

Der neue Trainer stand bereits am Sonntag in Heidelberg an der Seitenlinie: Ivan Rudež war zuletzt für zwei Jahre slowakischer Nationaltrainer. Der 38-jährige Kroate feierte davor mit den Lions aus Genf zwei Meistertitel in der ersten schweizer Liga. Sein Start in Karlsruhe verlief am Sonntag allerdings holprig: Nach gutem Beginn verloren die Karlsruher das Derby in Heidelberg mit 78:88 und bleiben damit Tabellenvorletzter.bk


Anzeige