Infoartikel

Kein Zurück bei Standards

Trotz Ungewissheit, welche wirtschaftlichen Folgen die Coronakrise für die Basketballklubs mit sich bringen wird, denkt die Zweite Bundesliga zurzeit nicht über Lockerungen bei Auflagen bezüglich der festgezurrten Standards nach. Der Kurs trifft auf Zustimmung auch in Kirchheim, wo man in den vergangenen Jahren erhebliche Anstrengungen unternommen hat, um Auflagen wie Standkörbe, LED-Banden oder hauptamtliches Personal in der Verwaltung und im Nachwuchsbereich zu erfüllen. „Es wäre falsch, das Rad bei all dem, was wir uns in Richtung Professionalisierung hart erarbeitet haben, jetzt zurückzudrehen“, sagt Knights-Geschäftsführer Chris Schmidt. Allerdings sind zurzeit von der Liga in der kommenden Saison auch keine weiteren Verschärfungen bei den Standards geplant.bk


Anzeige