Infoartikel

Keine Deadline für den Trainer

Chris Harris wird unabhängig vom Ausgang des Spiels am Samstag gegen Kirchheim Trainer in Hagen bleiben - das betont zumindest der Geschäftsführer des Tabellenletzten aus Südwestfalen, Patrick Seidel. „Wir vertrauen dem Trainer. Nichtsdestotrotz kann der Negativtrend nicht unendlich weitergehen, was aber keine Deadline für das kommende Wochenende ist“, sagte Seidel unter der Woche in einem Interview mit dem WDR. „Wir halten nichts davon, einzelne als Schuldige herauszupicken.“ Der 40-jährige Chris Harris betreut die Hagener seit November 2018, als er dem entlassenen Kevin Magdowski nachfolgte.

Phoenix Hagen hat die letzten sechs Saisonspiele allesamt verloren, wartet seit dem 85:81 am 13. Oktober gegen Trier auf einen Sieg. Der langjährige Erstligist spielt seit dem Zwangsabstieg infolge des Lizenzentzugs 2016 in der Pro A, belegte dort in den vergangenen beiden Spielzeiten die Plätze acht und zehn. tb


Anzeige