Kirchheim

Kirchheim als ausgezeichneter Standort für Industrie 4.0

Wirtschaft Ministerium würdigt die Leistungen der Lehner GmbH und damit auch die der Stadt Kirchheim.

Auszeichnung für die Lehner GmbH und für Kirchheim als „Ort für Industrie 4.0“: Das Bild zeigt Wirtschaftsstaatssekretärin Katri
Auszeichnung für die Lehner GmbH und für Kirchheim als „Ort für Industrie 4.0“: Das Bild zeigt Wirtschaftsstaatssekretärin Katrin Schütz zusammen mit dem Prokuristen Wilfried Möhring sowie den Geschäftsführern Dr. Lars Lehner und Rolf-Peter Lehner.Foto: pr

Kirchheim. Kirchheim ist vom Wirtschaftsministerium ausgezeichnet worden: als einer der „100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg“. Mit der Prämierung der ortsansässigen Lehner GmbH Sensor-Systeme für erfolgreiche, innovative Produkte zeigt die Stadt, dass bei einer funktionierenden Infrastruktur auch kleine Unternehmen diesen Standort wählen.

Mitarbeiter mit Fachkompetenz und Ideenreichtum sind heute mehr denn je gesucht. Neben einer angenehmen Arbeitswelt muss aber auch für ein privates Umfeld gesorgt sein: angemessene Mieten, gute Verkehrsanbindung, vielfältige Einkaufsmöglichkeiten, Vereinsleben und geeignete Schulen.

Diese Voraussetzungen erfüllt Kirchheim und hat damit einen wichtigen Beitrag dafür geleistet, dass die Lehner GmbH seit bald 30 Jahren erfolgreich ist. Sie entwickelt, produziert und vertreibt prämierte Produkte für die Druckindustrie und den Maschinenbau sowie innovative Biotechnologie. Die von engagierten Mitarbeitern entwickelten Produkte zeichnen sich durch hohen wirtschaftlichen Nutzen mit überdurchschnittlicher Produktivitätssteigerung aus und machen die modernen Systeme für die Anwender so begehrlich. Die prämierten Lösungen zeigen, dass mittelständische Industrieunternehmen im Land bei der Umsetzung von Industrie 4.0 führend sind und die Stadt Kirchheim den richtigen Weg geht.pm

Anzeige