Gemeinderatswahl 2019

Kirchheim braucht ein Hallenbad

Kommunalwahl Die FDP setzt sich für große Projekte in Kirchheim ein. Außerdem soll die Stadt für Erzieher attraktiver werden.

Hallenbad, Schwimmbad, Schwimmer, schwimmen
Hallenbad, Schwimmbad, Schwimmer, schwimmen

Kirchheim. Der FDP-Ortsverband Kirchheim-Weilheim-Lenninger Tal sieht deutlichen Verbesserungsbedarf in der Umsetzung von großen Projekten. Dazu gehört etwa ein neues Hallenbad in Kirchheim, für das sich die Freien Demokraten einsetzen. Allerdings ist aus ihrer Sicht die Zusammenarbeit mit den umliegenden Gemeinden erforderlich, schon alleine, um die erforderliche Finanzierungsbasis zu schaffen. Weiterhin setzt sich die FDP dafür ein, eine private Hochschule in Kirchheim zur berufsbegleitenden Höherqualifizierung anzusiedeln. Die Stadt soll für Erzieher attraktiver werden, gleichzeitig soll das Personal in den Kindergärten von Verwaltungsaufgaben entlastet werden.

Große Risiken sehen die Freien Demokraten für die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung in der Zukunft. Das betrifft vor allem die hausärztliche Versorgung, aber auch die Fachärzte. Hier ist die Stadt gefordert, um junge Ärzte durch Anreize für eine Niederlassung in Kirchheim zu gewinnen. Ein Gesamtkonzept muss auch andere Heilberufe wie Hebammen, Physiotherapeuten und Logopäden sowie Heilpraktiker und medizinische Fachangestellte und die Pflegeberufe in den Pflegeheimen und im Krankenhaus einbeziehen. Die Sicherstellung der ärztlichen Versorgung vor Ort ist eine zentrale Herausforderung. Die FDP setzt sich ein, um in Zusammenarbeit mit Kammern, der kassenärztlichen Vereinigung und den kommunalen Landesverbänden Strategien zur Sicherstellung der ärztlichen Versorgung im Ländlichen Raum zu entwickeln sowie technische Innovationen in der Gesundheitswirtschaft in Baden-Württemberg umzusetzen. Die Digitalisierung in Form der Telemedizin bietet große Chancen. Ein gutes Beispiel ist das Modell „DocDirekt“.

Zur Sicherung der Mobilität und der Teilhabe der Senioren sind orts- und situationsbezogene Ideen gefragt. Ebenfalls besitzen gerade ältere Menschen oft viel Erfahrung und Kompetenz und sind zu vielfältigem Engagement für die Gemeinde bereit. Deshalb setzen sich die Freien Demokraten für eine Entbürokratisierung wie auch eine Entschärfung bei der Umsetzung der Heimbauverordnung ein.

Auch die Herstellung der Barrierefreiheit, einen gut ausgebauten Nahverkehr, einen mobilen Service für einfache Verwaltungsangelegenheiten und organisierte Nachbarschaftshilfe stehen bei der FDP auf der Agenda. Das gesamte Wahlprogramm der FDP Kirchheim ist unter www.fdp-kirchheim-teck.de zu finden. pm

Anzeige