Kirchheim

Kirchheimer DRK-Tafelladen öffnet am neuen Standort

Es gab kein Brimborium, keine Ansprachen. Der neue DRK-Tafelladen in der Max-Eyth-Straße 1 hat gestern unspektakulär um 10 Uhr geöffnet. Hilfe ist angesagt, nicht Selbstdarstellung. Es hat nicht viel mehr als eine Woche gedauert, um den alten Standort in der Henriettenstraße zu ersetzen - eine Rekordzeit. Aber in diesen Corona-Zeiten ist nur eines wichtig: zusammenstehen, helfen, schnell umsetzen. Natürlich waren die beiden Schirmherren Michael Holz und Andreas Kenner vor Ort, ebenso wie DRK-Kreisgeschäftsführer Klaus Rau. Dazugesellt hat sich auch noch Kirchheims Oberbürgermeister Pascal Bader. Er ließ sich vom Kirchheimer DRK-Bereitschaftsleiter Thomas Haug den Laden und das System eingehend erklären - mit Abstand, versteht sich. Die Regale sind zum Auftakt gut gefüllt: Obst, Gemüse, Backwaren, Reis, Seife und sogar Toilettenpapier, das allerdings bei den ersten Kunden keinerlei Begehrlichkeiten weckte. Der Tafelladen ist dienstags und freitags von 10 bis 12 Uhr und von 15 bis 17 Uhr geöffnet.Text und Foto: Günter Kahlert


Anzeige