Kirchheim

Kirchheimer Verein „Frauen helfen Frauen" unterstützt Opfer häuslicher Gewalt

Aktionstag Am Mittwoch, 25. November, ist der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt an Frauen. „Frauen helfen Frauen“ ist auch in Corona-Zeiten für Opfer häuslicher Gewalt da. Von Andrea Rothfuß

Renate Dopatka (links) und Susanne Lorch betreuen Frauen mit Gewalterfahrungen. Flyer und Plakate zeigen Kontaktmöglichkeiten au
Renate Dopatka (links) und Susanne Lorch betreuen Frauen mit Gewalterfahrungen. Flyer und Plakate zeigen Kontaktmöglichkeiten auf.Fotos: Andrea Rothfuß

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie sind bis in die eigenen vier Wände zu spüren. Die berufliche Existenz ist in Gefahr, die Enge zu Hause, wenn die Kinder nicht mehr in die Schule dürfen, die Anforderungen des Home-Schoolings und die ungewisse Zukunft - all das sorgt für Stress. Doch nimmt deswegen auch die häuslichen Gewalt zu? Nicht unbedingt, finden Susanne Lorch und Renate Dopatka vom Verein „Frauen helfen Frauen“. Ein Anstieg von häuslicher Gewalt in Corona-Zeiten können beide nicht bestätigen. „Aber ...

trrapshfncatilec,he twaelG sti ikrclcshceh dnu eid ehZlan emmri uz tbnteo Rtenae pDaakot esd laanIntnirteeno aTg uzr Bstgieinuge vno twelaG an Fanrue ma 2.5 e.oNbemrv Was edi eEgn dre zenltte nocWeh nlreldgsai erhtendvri ,aht wra, adss edi Faernu umz Tenfeol fgernie udn cish bei iener lreBestneultsag emnled tneon.nk Asu mde Brcehei icherKmih dun adnnef ibgnals in desmie Jhra bie hnlfee 03 gunreantBe canh liotizisPeneaz iosew 63 elnmgailee nutearenBg a.ttst

1etfcc'rStretoy-ne,o lrk(nSe 'aegtl ,ertu {i:h""'wtd g03ehi0t"",h: 205, n"oenii":sdm ,0[30[ 0]25,] ""oe:bmli };uZs le )'fa Geltaw altu taeneR tpaokDa nenalundHg wie eavrbel nrhnoneuAd,g uenBedine,ligg tonlroelK in hcedrnvneiese hrinBe,ece tnoioIlsa und neeb latGwe, eid chnos ebi bneuhSsc gnien.tb Dsa imuBemirnlsitmediianefuns tha mi eobeNrvm 1802 eeualklt Zanlhe zmu eaTmh aGletw trletes:glov eAll unnitMe wrdi in cnDsdeuathl neei uFar ,lmsehstaind agekttls dero hdot,reb 0291 edunrw buneiwetds wlteGa eetegm,dl rde prfeO anerw n,ruaFe

eWnn nei lFla vno telGaw onv dre iilezoP mnuaeogenfm weu,dr nmmkeo umhgende die ovn neelhf sin leiS,p nnew sda Oepfr - aovigrrgn nids deis rauenF - dseei eHlif chau in shpAcnur hmnene onkekerinatt dnna ads rOpfe dnu csuneh se fa.u dwir das amuetgndJ rriein,tomf ewnn iernKd itevvornli uAhc ied oecpclsigshhyo tslraulnetgsBee driw etcaghts.leeni atH eid zPiieol ngeeg end ieenn irwvesgonsWenuh neapssrgceuh,o annk ads Orepf bmei ratgdnmOsnu enei des eeVrwseis gan.ntrbeae lwimeaz 41 suaSnen rLhco. So red dssa hiSecrtt nitleieeteg ndweur udn eine ntoeeinrvItn von Hnad t.reV fatsiodgnranttgi hgte es jcdeho mdru,a dsas das erOpf zur Rhue mmkto ndu isch redwie irhces ancmeh vno waGlet trenenbeffo unFaer uetedbte dsie sega,idlnrl adss eis eneki nderea neh,se las - lmasfot zsnumeam mit eirhn nenKidr - sda eeeign eZuhuas fzgnbeuaeu dnu zuStch im Fuanuerash escunh. hSitcrt eerdrftro vlie tuM ndu chilerfie satg atnRee kDapao.t iDe etentB mi eemhircirhK ursanuFhae isnd teglb,e tawe ein alesbh haJr nank nam rodt .ebnel canahD eid cehuS ahnc lamaeebzhbr rmWhonua an - ndu lstetl otf ied ied anFreu dar.

Wo Frauen im Notfall Hilfe finden

Der Verein „Frauen helfen Frauen“ in Kirchheim ist erreichbar unter der Telefonnummer 0 70 21/4 65 53. Weitere Informationen erhalten Interessierte und Hilfesuchende auch auf der Internetseite www.frauenhaus-kirchheim.de.

Eine Stärkungsgruppe für Frauen findet regelmäßig vierzehntägig vormittags in Kirchheim statt, sie bietet Input, Austausch und Übungen.

Das anonyme Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ ist erreichbar unter der kostenfreien Telefonnummer 0 80 00/11 60 16.ar