Kirchheim

Kirchheimer Verein „Frauen helfen Frauen" unterstützt Opfer häuslicher Gewalt

Aktionstag Am Mittwoch, 25. November, ist der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt an Frauen. „Frauen helfen Frauen“ ist auch in Corona-Zeiten für Opfer häuslicher Gewalt da. Von Andrea Rothfuß

Renate Dopatka (links) und Susanne Lorch betreuen Frauen mit Gewalterfahrungen. Flyer und Plakate zeigen Kontaktmöglichkeiten au
Renate Dopatka (links) und Susanne Lorch betreuen Frauen mit Gewalterfahrungen. Flyer und Plakate zeigen Kontaktmöglichkeiten auf.Fotos: Andrea Rothfuß

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie sind bis in die eigenen vier Wände zu spüren. Die berufliche Existenz ist in Gefahr, die Enge zu Hause, wenn die Kinder nicht mehr in die Schule dürfen, die Anforderungen des Home-Schoolings und die ungewisse Zukunft - all das sorgt für Stress. Doch nimmt deswegen auch die häuslichen Gewalt zu? Nicht unbedingt, finden Susanne Lorch und Renate Dopatka vom Verein „Frauen helfen Frauen“. Ein Anstieg von häuslicher Gewalt in Corona-Zeiten können beide nicht bestätigen. „Aber ...

cahfnelrtsiehc,tpar wGetla tsi lrchcskcieh nud eid nlaheZ immre zu botent Rneaet aakoDtp ilashsclnä sed anneonarItinlte gTa rzu gBueitgnsei ovn Galtwe na aerFnu am 5.2 o.rvmNbee Wsa edi nEge dre etznlte cWonhe nilrlegasd enrdirvhet th,a ,rwa sads edi eaFunr umz Tneeolf fnreegi ndu chis bei renie eegBltrlnueasts dneeml .nokennt usA edm cBrheei iimKhhcer dun fdanen abnglis ni sdimee aJrh ieb fhnele 03 Bgtrneeanu hnca sezonzietiPial isowe 36 eilmgenlae aenutBrneg atstt.

-Seotl n 1erkgeySnetcaol',(frce'rtt ute,r '{whtdi"": 0"i3"he:hgt,0 052, ds"ieoni"mn: ,030[[ 2,]05] li:emb"o" ) ;lu f} a'seZ weaGlt ault ntReea apaoDkt lHgnuenadn iwe rvbleea eAonndg,rhun ilgueBegin,end noeorlltK ni neehrvcenside n,eBeihcre olsniaIot udn bene we,Glta dei ohcsn ebi hbeunScs t.ibnnge saD mesiniilfnimrutesnidaeBmu aht im rebmNveo 1028 lklueeta ahZlen zmu ahTme tlweaG vt:oelesltrg leAl fünf nenMtui idrw in uthaDdencsl eine ruaF diemas,lnsth tegklsat dore r,obhdet 0291 dwrune ewsiedntub eGatlw el,temedg rde rOefp earnw uFr,ena

Wne n ien lFal von atGwle nov erd iezlPoi nfameeonmug wu,erd emkmno eghdneum dei nov feehln nsi l,epSi wenn sda fOrep - niravgogr idns ised nFarue - eesid fHiel acuh ni hunrpAcs ehnmne tecömh. tekinoekrtan adnn sad rOpfe ndu ushnce se au.f derAmueß riwd sda ndugamJet r,otfeirmni newn reKndi livoentvri Auch eid poegsolichhcsy aettulBlnesrsge drwi tseglan.iecthe aHt die Peiozli eeggn edn rätTe nieen vsnWurieoehwgns nu,gpceeahsosr nnak das rOefp mieb mnntudOsgar eein des esVrsiwee bean.rgnate eialzwm 14 neanusS ro.Lch So red sdas chtteSir etnelitgeei wednur ndu enei Ieivrtenotnn von naHd stfgnirngrett.dtaoVia ghte se jcoehd u,adrm ssad dsa Oprfe rzu heuR motkm nud chsi edirwe eshicr hamnce nov wGtlea frotebenenf Feuran debetteu sdei agelinlsr,d sasd esi eneki rnadee e,nesh als - aotlmsf mmszaenu mti renih idnnrKe - das eenige hseuZua bfeaugunez ndu Stzhcu mi naaFheursu se.unch hctStri rreoedrft evil tMu dnu riceflhei agst tneeaR aoDtkpa. Die fwlöz Bneett im rrcimKheeih naruahsuFe dsin ggcuänhgdri ,bgtlee ewta ein elbhsa Jrah aknn man rdto .eelbn nDcaha ide Sehuc hanc elarbhzemab oaWnhurm an - udn elttsl tfo eid ied rnueaF dar.

Wo Frauen im Notfall Hilfe finden

Der Verein „Frauen helfen Frauen“ in Kirchheim ist erreichbar unter der Telefonnummer 0 70 21/4 65 53. Weitere Informationen erhalten Interessierte und Hilfesuchende auch auf der Internetseite www.frauenhaus-kirchheim.de.

Eine Stärkungsgruppe für Frauen findet regelmäßig vierzehntägig vormittags in Kirchheim statt, sie bietet Input, Austausch und Übungen.

Das anonyme Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ ist erreichbar unter der kostenfreien Telefonnummer 0 80 00/11 60 16.ar