Infoartikel

Kleinlaster maßgeblich an Unfällen in Orten beteiligt

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes waren im Jahr 2015 insgesamt 32 500 Fahrer von Güterkraftfahrzeugen an Unfällen mit Personenschaden beteiligt. Das waren 31,2 Prozent weniger als 1995.

Innerorts ereigneten sich 49,1 Prozent der Unfälle, bei denen Menschen zu Schaden gekommen sind.

Auf Landstraßen waren es 27,1 Prozent.

Auf Autobahnen geschahen 23,8 Prozent.

Die Statistiker betonen, dass die innerörtlichen Zusammenstöße mit einem Anteil von 60,9 Prozent von Kleinlastern verursacht werden.

Das Risiko, bei einem Lkw-Unfall getötet zu werden, ist für die anderen Unfallbeteiligten mehr als viermal so hoch wie für die Insassen eines Last­wagens.dh

Anzeige