Kirchheim

Klimaschutz hat höchste Priorität

Politik Der Ortsverband der Grünen hat sich bei seiner Versammlung mit der Situation in Kirchheim befasst.

Kirchheim. Mitglieder des Bündnis 90/Die Grünen haben sich in der Kirchheimer Stiftsscheuer getroffen, um über die politische Situation nach dem Bundestagswahlkampf zu diskutieren. Sowohl die Arbeit des Ortsverbands, der Gemeinderats- und der Kreistagsfraktion der Grünen wie auch einige Schwerpunkte der Landespolitik kamen dabei zur Sprache. Jürgen Lewak, Mitglied im Vorstand des Ortsverbandes und Kreisrates, berichtete über die Ergebnisse für die Grünen bei der Bundestagswahl und über die Arbeit der Kreistagsfraktion im vergangenen Jahr. Er gab auch einen Ausblick auf die Ortsverbands- und Gemeinderatsarbeit in 2018.

Neuer Wohnraum in Kirchheim

Sabine Bur am Orde-Käß, Vorsitzende der Kirchheimer Grünen-Gemeinderatsfraktion, erzählte von den aktuellen Themen in Kirchheim. „Besonders bewegte das Thema Wohnen den Gemeinderat im Jahr 2017. Die Verabschiedung einer Sozialbau-Satzung und viele neue Bebauungspläne werden dafür sorgen, dass in den nächsten fünf Jahren Wohnraum entstehen wird“, sagte die Fraktionsvorsitzende. Für geflüchtete Menschen mit Bleibeperspektive und für Menschen, die von Obdachlosigkeit betroffen sind, wurden die ersten städtischen Gebäude fertiggestellt und sogar schon bezogen. Wichtige Themen für das laufende Jahr werden der Klimaschutz und der Naturschutz insbesondere an den Gewässern sein.

Andreas Schwarz, Kirchheimer Landtagsabgeordneter und Fraktionsvorsitzender der Landtagsfraktion der Grünen, warf einen Blick auf die Zukunft: „Wichtige Themen in Baden-Württemberg sind unter anderem die Bewältigung der Verkehrs- und Energiewende, der Erhalt der Artenvielfalt, der soziale Zusammenhalt, gute Integration, bezahlbarer Wohnraum sowie die Förderung von Innovationen in Handwerk, Dienstleistungen und Industrie.“ Laut Schwarz werde an vielen Stellen deutlich, dass die Grünen in der Analyse und der Breite der Themen führend seien.pm

Anzeige