Kirchheim

Klimawandel wird verdrängt

Umweltschutz Die Coronakrise schiebt den Klimawandel in den Hintergrund. Warum er da nicht hingehört, und warum dieses Thema ständig um Aufmerksamkeit kämpfen muss, weiß Wettermann Sven Plöger. Von Antje Dörr

Aufgrund des Klimawandels nimmt auch Extremwetter wie Starkregen zu.Foto: Markus Brändli
Aufgrund des Klimawandels nimmt auch Extremwetter wie Starkregen zu.Foto: Markus Brändli

Dieser Mann verliert so schnell nicht seine gute Laune. Auch nicht dann, wenn eine gute halbe Stunde nach Beginn seine gesamte Technik abschmiert und rund 100 Zuhörer lange darauf warten müssen, dass Sven Plöger weitermachen kann mit seinem Vortrag über Klimawandel. Matthias Gastel, Bundestagsabgeordneter der Grünen, und Sylvia Kotting-Uhl, ebenfalls grünes Mitglied des Bundestags, haben den ARD-Wettermann und Meteorologen zu einem Video-Vortrag eingeladen über dieses Ur-Thema der Grünen, das seit dem Hitzesommer ...

vno 9012 in der errnebtie stitduriek d.rwi

cke'-Sltroent(oyctrnlgSfeae' 1r t,e ,rtue w:'{"i"dht "eh,:h0"t3g0i 5,20 oii"m"dns:ne 3[,0[0 5,20]] bio:el""m d) f;se O ar'e}l esserb: e.rduw emllwKainad hieuchmnli lslnhce wnne rdenae meenhT gats neSv rde hisc nhtic urn mit edm tret,We nnsdore cahu tim dem maKil ntusknae s(eihe Iakse).fonnt lekutlA ebiclk die fau edi ni dne SUA dun auf ied ra.koCerinso eaDbi sei dre wnlalaeKmdi ilve rbohdrceileh als ied riosnr,okCea gast rgelöP und amlt esenni nei li.dB Er tbitte is,e scih eet,zoslvlrnu ise am tdS,arn und niee 15 rteeM eohh ailu-emWlTesn ubae cshi rov nhnei .afu iSe afu idnsee 51 eMter onehh rrseaegbWs rnr,aets hnees ieS gra nch,it asds ishc deartihn inee 050 rMete ehoh Welle sDa sie rde iwaa.elmndKl idwr adgwenrnin lesal inhcnuemzac,hte newn wir tnihc dn.enhal rWi sdeeis haTem nahc ornve stga vSen

hoc D i?we tMi eenhncsM andmllwiaKe cneesprh sie vno rntdesehencdei gd,tuenuBe so hisc tihnc vrelsnt,eol swa es ntebdeue enwn riw neei wgänmrEru mu veir Gdra Um zu n,uenarscehahlivc sdas neei irve Gadr Wtle eine mltptkeo eardne t,si zgiet eegnr asd iBld inees erceneetdkcesghlbt ib,eesgrG uas dem urn onhc dei Gfelpi hsacherneusu.a heasn edi vor erJnah gast eDi arMlo der scth:eGeihc eien vire drGa Wtle ieen anzg eeadnr asl ide dre aldnleKwami nvo mrmei iwreegn heMnencs zelftebiew dwri, ihknt asd ldennaH dre Esnrnniekt elienmiwet herneitr.h Das, so elige nrute aendmre da,nar asds erd ieaKlwnlamd dei ecseMhnn enkie eekknrot dnurgheoB .sie its iew ibe nmeie Ascitarinedlnehgose in it.eSzereppuul rwadgennnI eiprstsa nedimdajnermge geerstidawn. absehlD areengier riw dhepenrecnst nlsmgaa - droe rga Menhnecs ngfine sert nnda an, zu de,nanhl wnen swate fragbrei .dwere oS wei edr emomrS vno 120.9 hbena tztej hprsktcai ieen jderieihägr esDei lFraie,ükhbt ied tbgrin sad hTmea acnh ✀,ovner so nReesi ndu nnde ej

coD h naeofrfb fflekan neDnke nud aHndlen esbtsl nadn ncho ni,draneaues wnne nam den lKaldaemwni ma eeeginn ebLi nrpsüe nank. :neDn hat chau cnoh ein so veeil Fu-lg ndu Kriferstzaenhuer, os ivel dun os eivel -VgSnuunslaZseU gengbee eiw im hraJ Wiscphrdure stehi ticnh nur bei mejed ,neeilznEn seonrnd uhca ebi erd iPtlkoi. idsn ide vuinentoSbne so ttt,esglae ssda ads diw,r aws rgtfa er tim lBcik uaf dei gisanels.Mrunheatt amwru ttekos se r,ehm ennw ich itm dme Txia mzu ghfenFaul h,afre sla wnne hci nahc rbamHug Auf die fkaelinreKnzenmo tezst dre oeloeorgetM dun rutcoBuah gneiw ofufn.Hng rDe lreFhe egiel im tmSsy.e enlols chis niegi ,eisn nosts bgti es ekin Das dre esmeBrr nEi ermPobl setih evnS in red eutlnutsgaAgs erd csWrti.unrndfgshtao gajen mi laKapsimsitu edm eGld a,chn bneha ebra eiken Es ewrde intgäds wurofa dre nahtdoWls afbutueag e,si ihclänm ufa dre uubeAgsutn onv raNut ndu nMen.cshe eorKetrrkun m.eohnrnev nenW irw zrwa en,seh reba ern,reoiing riwd nugae sad uensren hntWaolds petmtkol

Wm uar isdn cnneesMh in der nroaoCserki elvi here e,rtbei herri rtieehiF zu kperieten,za sla embi aK?einlldamw Das illw lSavyi olhttgni-KU nvo nveS weni.ss eDr sad eistnirese mti der scnho nhfnedele pktHi,a ebar ucha tmi eenim enefDel,krh edm saft rjdee sochn eliamn uaeseessfgn it:s saDs der elnAti nseie ejedn so elink ,ise ssad anm nseegwed ntchi sine eLneb nubfagee loe.lw rOde dreans gga:ets lelani eewdr sad miaKl mmtteisb ihtcn aDlhesb tuagbl nSve adss die Pikitlo im pmKfa gnege dne edwlamKianl cinht auf fllsiiiewgre Hnaednl zeents .darf eacrbunh

Wetter und Klima

„Wetter vor Acht“ heißt die Sendung, die Sven Plöger im Ersten moderiert. Der Meteorologe erklärt den Unterschied zwischen Wetter und Klima: „Das Wetter ist das tägliche Geschehen. Klima dagegen ist die Statistik des Wetters“. In der Wissenschaft beobachte man das Wetter in 30-Jahres-Abschnitten, um Trends zu erkennen. „Und der Trend ist eindeutig. Wir haben einen Rekord nach dem anderen, es wird immer wärmer.“adö