Infoartikel

Kochs Rückkehr ungewisser denn je

Die Verletzung von Tim Koch wird für die Knights zum Dauerproblem in der laufenden Saison. Nachdem der 29-Jährige im letzten Spiel vor Weihnachten gegen Paderborn sein lang ersehntes Comeback nach dreimonatiger Auszeit gefeiert hatte, folgte prompt der Rückschlag. Wieder Schmerzen im Nacken, erneute Bewegungseinschränkungen, wieder Trainingspause. Auslöser ist eine geschwächte Bandscheibe im Nackenbereich, die im Oktober eine hartnäckige Muskelentzündung nach sich zog. Jetzt ruhen die Hoffnungen auf baldige Besserung durch eine neue Therapie.

„Das ist ein schwerer Rückschlag für uns“, sagt Knights-Head­coach Mauricio Parra, der sich inzwischen mit dem Gedanken anfreunden muss, dass er für den Rest der Saison auf seinen deutschen Schlüsselspieler möglicherweise wird verzichten müssen. „Selbst wenn er nach vier Monaten zurückkehren sollte, wird es dauern, bis er seinen Rhythmus findet“, sagt Parra.

Am 31. Januar endet die Wechselfrist. Knights-Sportchef Christoph Schmidt schließt nach der Verpflichtung von Max Rockmann einen weiteren Transfer aus. „Das ist definitiv kein Thema mehr, zumal ich auf dem Markt keinen deutschen Spieler sähe, der Tim ersetzen könnte“, sagt er. Der Trainer gibt sich kämpferisch: „Unser Ziel bleibt das Erreichen der Play-offs - auch ohne Tim.“bk

Anzeige