Kirchheim

Kreisverkehr sorgt für Umleitungen

Verkehr In Ötlingen muss die Stuttgarter Straße wegen Bauarbeiten ab Montag voll gesperrt werden.

Symbolbild

Kirchheim. Die Bauarbeiten im Sanierungsgebiet der Ortsmitte von Ötlingen gehen weiter voran. Ab Montag, 9. September, steht der nächste Bauabschnitt in der Stuttgarter Straße an. Dort geht es vor allem um den Bau eines Kreisverkehrs an der Kreuzung Stuttgarter Straße, Am Wasen und Hermann-Hesse-Straße. Die Bauarbeiten sind voraussichtlich bis Jahresende abgeschlossen.

Für den Bau des Kreisverkehres muss die Stuttgarter Straße voll gesperrt werden, daher wird der Verkehr dort umgeleitet. Während der Bauarbeiten müssen Autofahrer, die Richtung Wendlingen fahren, künftig den Weg über die Isolde-Kurz-Straße, Schönblickstraße und „In der Warth“ nehmen. Der aus Wendlingen kommende Verkehr wird über die Metzinger Straße, Uracher Straße und „Am Wasen“ in Richtung stadteinwärts umgeleitet. Von „Am Wasen“ kann weiterhin in die Stuttgarter Straße abgebogen werden, um ins Kirchheimer Stadtzentrum zu kommen.

Ersatzhaltestellen für Busse

Da auch das Radfahren auf dem Gehweg ab der Isolde-Kurz-Straße in Fahrtrichtung Wendlingen nicht mehr möglich ist, sollten die Zweiradfahrer den gesperrten Bereich über die Bachstraße oder die Uracher Straße umfahren. Auch der Busverkehr auf der Linie 163/164 wird beeinträchtigt. Die Haltestelle Ortsmitte Ötlingen in der Stuttgarter Straße kann nicht angefahren werden. Stattdessen wird eine Ersatzhaltestelle in der Lindorfer Straße im Bereich zwischen Lessingstraße und Stuttgarter Straße eingerichtet. Aufgrund der längeren Fahrstrecke über die Umleitung „In der Warth“ muss mit Verzögerungen im Fahrplan gerechnet werden.

Alle Informationen zum Sanierungsgebiet sind abrufbar auf www.kirchheim-teck.de/ortsmitte-oetlingen.

Anzeige