Infoartikel

Lieferant muss zahlen

Frühestens im übernächsten Heimspiel am 3. November gegen die White Wings aus Hanau wird in der Sporthalle Stadtmitte auf Standkörbe gespielt. Die Korbanlagen, die seit dieser Saison als Standardausstattung in sämtlichen Hallen in der Pro A vorgeschrieben sind, kamen in Kirchheim bisher noch nicht zum Einsatz, weil nach wie vor Ersatzteile fehlen. Der Hersteller hat den Liefertermin nun noch einmal korrigiert. „Bis zum Heimspiel gegen Rostock in knapp zwei Wochen wird es definitiv nicht reichen“, sagt Chris Schmidt, der Sportliche Leiter der Knights.

Das Versäumnis bleibt für Kirchheims Basketballer zumindest ohne finanzielle Folgen. 1 500 Euro pro Spiel beträgt die Strafe der Liga. Weil die Ersatzteile rechtzeitig bestellt wurden, muss der Hersteller die Kosten in Höhe von 4 500 Euro für die drei Heimspiele komplett übernehmen.bk

Anzeige