Infoartikel

Lob für Unabhängigkeit

Was Walter Feeß an seiner Fraktion, deren Vorsitzender er zeitweise war, sehr schätzt, ist die Unabhängigkeit, der fehlende Fraktionszwang: „Man durfte anderer Meinung sein. Da habe ich mich sehr wohl gefühlt. Der Ortschaftsrat muss Parteipolitik hintenan stellen, da geht es in erster Linie um den Ort.“ Der im Fall von Jesingen eine politische Kaderschmiede sei: „Fast alle unserer ehemaligen Ortsvorsteher, die ich erlebt habe, sind später woanders Bürgermeister geworden.“pd


Anzeige