Infoartikel

Mängel an der Halle sind seit Jahren bekannt

Bereits 2014 muss die Stadt Weilheim aufgrund des unzureichenden Brandschutzes mehrere Räume sowie die Kegelbahnen in der 1962 erbauten und 1982 erweiterten Limburghalle stilllegen. Erhebliche Mängel gibt es auch an Parkettböden, Fenstern, ­Elektrotechnik, Dämmung, Dach, Restaurantküche und Sanitäranlagen.

Gutachten ergeben, dass es in der Limburghalle neben Brandschutz- und Baumängeln auch Probleme mit der Betontechnik und Schadstoffen gibt.

Der Gemeinderat stimmt im Dezember 2015 für den Bau einer kombinierten Turn- und Festhalle in der Stadtmitte als Ersatz für die Limburghalle und die Turnhalle der Limburg-Grundschule.

Bei einem Bürgerentscheid, der von der Bürgerinitiative „Pro Limburghalle“ initiiert wird, sprechen sich die Weilheimer klar gegen eine Kombi-Halle aus.

Aus einem runden Tisch mit Vertretern von Stadt, Bürgerinitiative, Schulen und Vereinen geht eine Prioritätenliste für Sanierungen hervor: Die Plätze eins und zwei - Schulturnhalle und Freibad - sind in die Wege geleitet beziehungsweise abgeschlossen. Auf den Rängen drei und vier stehen Lehrschwimmbecken und Limburghalle.bil

Anzeige