Infoartikel

„Man kann Pferde auch reiten, ohne Gewalt auszuüben“

Zwangsmittel wie Sperriemen oder Ausbinder, die in der klassischen Reitweise zum Einsatz kommen, lehnt Birgit Haack-Braun ab. „Man kann die Pferde auch anders reiten, ohne Gewalt ausüben zu müssen“, sagt sie. Wenn man eine Verbindung zu einem Pferd habe, könne man sie auch frei reiten, ohne Halfter. Birgit Haack-Brauns Töchter, denen insgesamt vier Pferde auf dem Tobelhof gehören, bilden ihre Pferde nach diesem Prinzip aus. An klassischen Reitturnieren können sie so allerdings nicht teilnehmen. Das ist für die Mutter und ihre zwei Töchter allerdings auch nicht erstrebenswert. „Wir wollen das Pferd nicht dazu benutzen, irgendwelche Preise zu gewinnen“, sagt sie.adö


Anzeige