Infoartikel

Mehr Bodenaushub, weniger Altpapier

Mehrere Trends in der Abfallbilanz des Esslinger Abfallwirtschaftsbetriebes (AWB) folgen seit Jahren schon einem festen Muster, auch ohne Corona. Der anhaltende Bauboom sorgt dafür, dass immer mehr Bodenaushub anfällt: im vergangenen Jahr ein Plus von 32,3 Prozent. Gleichzeitig reduzierten sich die Mengen an Bauschutt, die auf Deponien entsorgt werden müssen auf 13 169 Tonnen. Das entspricht einem Rückgang um 32,9 Prozent.

Ein Erfolg, der überwiegend Recycling zu verdanken ist. Das auf Bauschutt-Recycling spezialisierte Kirchheimer Unternehmen Feeß erhielt dafür nach dem Deutschen Umweltpreis im März auch den Umweltpreis des Landes Baden-Württemberg.

Konstant rückläufig sind auch die Zahlen beim Altpapier, was auf die fortschreitende Digitalisierung zurückzuführen ist. Die Mengen dort sanken auch 2020 erneut, diesmal um 3,8 Prozent.bk

Anzeige