Infoartikel

Michael Hennrich stellt sich vor

Ich bin 52 Jahre alt und in Wernau aufgewachsen. Heute wohne ich mit meiner Frau und unseren beiden Söhnen in Kirchheim. Die wenige freie Zeit, die mir bleibt, verbringe ich mit meiner Familie. Zum Ausgleich jogge ich und bin mit dem Fahrrad unterwegs.

Nach dem Abitur habe ich Rechtswissenschaften studiert, danach war ich als Rechtsanwalt selbstständig. 2002 wählten mich die Menschen direkt in den Bundestag. Von Beginn an engagierte ich mich in der Sozialpolitik mit Schwerpunkt Gesundheit und Pflege. Im Ehrenamt bin ich Vorsitzender von Haus und Grund Württemberg.

Für Politik interessierte ich mich bereits in meiner Jugend. Meiner Einstellung entsprechend bin ich in die CDU eingetreten. Die kommende Wahlperiode des Deutschen Bundestages werden Entscheidungen zu Sicherheit, Migration und zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes Deutschland prägen. Unsere Sicherheit wird jeden Tag aufs Neue herausgefordert: von Einbrechern, gewaltbereiten Islamisten, Cyberangriffen oder den Auswirkungen von Kriegen und Konflikten in der Welt. Deshalb müssen wir unsere Polizei, Justiz und Sicherheitsbehörden, aber auch unsere Bundeswehr weiter stärken. In der Entwicklungshilfe müssen wir uns ebenso stärker engagieren. Beim Thema Migration stehen kontrollierte Zuwanderung und konsequente Umsetzung des Asyl- und Ausländerrechts ganz oben auf der Tagesordnung. Deutschland ist ein starker Wirtschaftsstandort. Dort wird Wohlstand für einen fairen und funktionierenden Sozialstaat erarbeitet. Statt weiterer Steuererhöhungen will ich steuerliche Entlastungen für unsere Familien und Leistungsträger. Ein attraktives Berufsumfeld und moderne Arbeitsplätze sind der Garant dafür, dass Deutschland im internationalen Wettbewerb weiterhin auf Wachstumskurs bleibt.pm

Anzeige