Spielberichte

Neidlinger feiern den dritten Sieg

Gruppe D Hinter dem TVN schafft‘s auch Wendlingen II ins Achtelfinale.

TSV Wernau - TSV Ötlingen 1:2 (1:2): Die Ötlinger verabschiedeten sich mit einem Sieg aus dem Turnier und bekamen ein großes Lob von ihrem Coach. „Gegen einen A-Ligisten ist es immer schwer, aber wir konnten auf Konter setzen“, freute sich Benedetto Savoca. Nachdem der Wernauer Philip Scheiben (7.) den 100. Turniertreffer erzielt hatte (und dafür passenderweise einen Gutschein für die Sauna im Wernauer Quadrium erhalten hatte), übernahmen die TSVW-Kicker das Ruder. Die Ötlinger brauchten bis zum Ausgleich, um in die Partie zu kommen. Dieser Treffer brachte die Wernauer wiederum aus dem Konzept. „In der Szene sind wir total kopflos hin“, so Wernaus Spielertrainer Armin Ohran. Das Kreisliga-A-Team dominierte weiter, machte sich aber für Ötlinger Konter angreifbar. „Die letzten 20 Minuten haben wir gut gespielt, aber wir müssen auch unsere Torchancen verwandeln“, kritisierte der ehemalige VfL-Oberligakicker Ohran. Tore: 1:0 Philip Scheiben (7.), 1:1 Pascal Lepadusch (18.), 1:2 Marc Laier (25.).

TV Neidlingen - TSV Wendlingen II 4:1 (1:1): Der Bezirksligaaufsteiger aus Neidlingen war optisch und spielerisch überlegen, tat sich jedoch lange schwer. Die Wendlinger hielten in der schnellen Partie jedoch gut dagegen, wurden hauptsächlich über Konter gefährlich. Beim TVN strahlte in der ersten Hälfte vor allem die linke Seite von Felix Mezger, über Dennis Heilemann zu Felix Kaiser Gefahr aus. Trotzdem täuscht das deutlich anmutende 4:1 etwas darüber hinweg, dass das Spiel bis kurz vor Schluss brisant blieb. Was TVN-Betreuer Stefan Hummel auch bemängelte: „Der Sieg war standesgemäß, aber wir waren zu nachlässig.“ Frank Münchinger, Coach der Wendlinger, war dagegen zufrieden: „Wir haben das Achtelfinale erreicht.“ Tore: 1:0 Felix Mezger (9.), 1:1 Manuel Schubert (18.), 2:1 Felix Kaiser (33.), 3:1 Tim Mohoric (59.), 4:1 Christian Kuch (60.).


Anzeige