Gemeinderatswahl 2019

„Nein“ zum Verkauf des Wachthauses

Gemeinderat Die Freien Wähler wollen den Erhalt und die Weiterentwicklung der Kirchheimer Innenstadt vorantreiben.

Kirchheim. Mit großer Vehemenz setzen sich die Freien Wähler seit Jahrzehnten im Kirchheimer Gemeinderat für den Erhalt und die Weiterentwicklung der Kirchheimer Innenstadt ein. „Wir freuen uns sehr darüber, dabei viele Kirchheimer auf unserer Seite zu wissen“, sagt Dr. Christoph Miller, Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler im Kirchheimer Gemeinderat. Durch einen immer schärferen Wettbewerb der Städte untereinander komme es darauf an, dass die Stärken Kirchheims weiterentwickelt werden. Parallel dazu wollen die Freien Wähler auch innovative Konzepte unterstützen, die die Positionierung der Innenstadt in der Region sichern.

Als ein ganz großer Anziehungspunkt für Kirchheim sei die historische Bausubtanz hervorzuheben, auf deren Erhalt die Freien Wähler großen Wert legen. Dabei geht es ganz besonders um den Erhalt von stadtbildprägenden Gebäuden wie dem Rathaus, dem May-Eyth-Haus und dem Wachthaus. „ Wir sind überzeugt davon, dass solche markante Gebäude auch weiterhin zwingend im Besitz der Stadt bleiben und erhalten werden müssen“, so Dr. Christoph Miller weiter. Die Freien Wähler sprechen sich damit ganz klar gegen den Verkauf dieser besonders identitätsstiftenden Gebäude im Herzen der Stadt aus. Bei den Freien Wählern kann man sich sogar den Kauf weiterer innerstädtischer Immobilien vorstellen, um den Wandel noch aktiver mitgestalten zu können.

Auch an der Weiterentwicklung der Kirchheimer Marktstruktur beteiligt sich die Partei seit Jahren mit großem Engagement, damit die Märkte ihre Magnetfunktion auch zukünftig erhalten. Ebenfalls großen Wert legen die Freien Wähler auf eine gute Erreichbarkeit der Innenstadt, unabhängig vom Verkehrsmittel. Dabei ist ihnen bewusst, dass auch in den nächsten Jahren die Parkmöglichkeiten für Autos aktiv gesichert werden müssen, um für Besucher aus dem Umland attraktiv zu bleiben.

Pulsierendes Leben in der Innenstadt sei nur möglich, wenn es neben Handel, Gastronomie und Dienstleistungen weitere aktive Akteure gibt. Von großer Bedeutung seien dabei städtische Ämter, kulturelle Veranstaltungen und die verschiedenen Weiterbildungsinstitutionen im Stadtzentrum. Parallel dazu sei es jedoch notwendig, die Bedürfnisse der Bewohner der Kirchheimer Altstadt im Blick zu haben und manchmal völlig unterschiedliche Interessen gegeneinander abzuwägen. Die Freien Wähler setzen sich hier seit Jahren mit großem Engagement für beide Seiten ein.pm

Anzeige