Infoartikel

Neue Angebote der Linde

Hausaufgabenbetreuung bietet nun das Mehrgenerationenhaus an. Unter der Linde-Hotline wird ein Termin vereinbart, bei dem die Mitarbeiter jeweils eine Stunde den Kindern bei den Hausaufgaben helfen. Während die Kids die Aufgaben erledigen, sitzt ein Mitarbeiter als Ansprechpartner auf der anderen Seite per Video gegenüber und beantwortet die Fragen. Zusammen wird dann nach Lösungen geschaut. Damit haben die Eltern mehr Zeit fürs Home-Office oder einfach für sich.

Überraschungsbriefe für alle, denen zu Hause die Decke auf den Kopf fällt, bietet die Linde ebenso ab sofort an. Online ist nicht für jeden was, deshalb kann man unter der Linde-Hotline auch Briefe bestellen, die dann kos­tenlos mit verschiedenen Überraschungen geschickt werden. Finanziert wird die Geste vom Bundesprojekt Mehrgenerationenhaus. Die Briefe kommen regelmäßig, aber doch nicht zu einem bestimmten Tag - es wäre ja sonst keine Überraschung. Die Ehrenamtlichen, Mitarbeiter und FSJler sind dabei, lustige Texte, Gedichte, Ausmalbilder, Geschichten über Kirchheimer, Bastelanleitungen, Gymnastikanleitungen und vieles mehr zu kreieren. Aber auch Blumen- oder Kressesamen können dabei sein. Die Briefe sind dem Alter des Empfängers angepasst. „Kinder wollen nicht unbedingt eine Strickanleitung“, schmunzelt Jutta Ziller. Die kleinen Botschaften müssen nicht unbedingt für einen selbst sein, sie können auch für andere Personen bestellt werden, die sich dann über die Überraschung freuen.

Die perfekte Minute ist ein Programm, mit dem die Linde-Mitarbeiter den Kids online eine Freude bereiten wollen. Auf den Social-Media-Kanälen Instagram und Facebook werden regelmäßig Videos zum Beispiel für einen Breakdancemove oder Spieletipps hochgeladen. Auch Bastelanleitungen gibt es dort. Dabei wird darauf geachtet, dass die Materialen nicht extra besorgt werden müssen, sondern man sie im Haushalt findet. leba

Anzeige