Kirchheim

Neustart für den Obst- und Gartenbauverein

Kirchheim. Bei seiner Mitgliederversammlung ist es dem Obst- und Gartenbauverein (OGV) Kirchheim gelungen, den Generationenwechsel zu vollziehen. Roland Ruoff, der 33 Jahre lang Vorsitzender gewesen war, und Teile der Vorstandschaft wollten sich nicht erneut zur Wahl stellen. Deshalb wurde ein deutlich verjüngter Vorstand gewählt. Erster Vorsitzender ist nun Olaf Essig, Stellvertretende Vorsitzende Helga Lorch, Kassenführerin Katharina Kollmer, Schriftführerin Annette Essig. Beisitzerinnen sind Brigitte Heil und Susanne Steffan, Rechnungsprüfer Bernd Rath. Wie wichtig dieses Ereignis war, konnte man auch daran ablesen, dass die Kreisvorsitzende Sigrid Jetter anwesend war und die Wahlen leitete. „Ich freue mich, dass der OGV Kirchheim neu durchstartet“, sagte sie. Insbesondere die seit zwei Jahren bestehende Kindergruppe sei ein herausragendes Merkmal und über die Stadttore hinaus bekannt.

Annette Essig, Olga Bauer, Brigitte Heil und Susanne Steffan leiten die Kindergruppe des Vereins. Sie bauen mit den Kindern Insektenhotels, pflücken Erdbeeren, kochen Marmelade, ernten und mosten Äpfel, pflanzen Bäume im Freilichtmuseum, bauen Gemüse an, besuchen den Imker und vieles mehr. Mit solchen Aktionen werden auch die jüngsten Mitglieder für die Natur begeistert. Dieses Jahr steht unter dem Motto Kräuter. Die Kinder haben bereits Kräuterkisten gebaut und eingesät. Ein Kräuterspaziergang ist Ende Mai geplant.

Natürlich kommen auch die Erwachsenen auf ihre Kosten. Sie können bei Lehrfahrten, interessanten Vorträgen und Schnittunterweisungen viel dazulernen. Beim gemeinsamen Sommerfest und der Jahresabschlussfeier kommt die Geselligkeit nicht zu kurz.

Nach der Wahl bedankte sich der neue Vorstand bei den ausscheidenden Mitgliedern Roland Ruoff, Wolfgang Hoyler, Gerhard Staiger und Annerose Marquard. Alle sind froh darüber, auf das Wissen der „Alten“ zurückgreifen zu können, um noch in ihre neuen Aufgaben hineinzuwachsen.

Die Ziele des gemeinnützigen Vereins sind die Förderung der Gartenkultur, alle Aktivitäten zur Orts- und Stadtverschönerung, der Obstbau - auch unter Berücksichtigung seiner landschaftsprägenden Bedeutung und eines wirksamen Umweltschutzes. Mehr Informationen zum Verein, der Kindergruppe, der Mitarbeit oder einer Mitgliedschaft gibt es unter der Telefonnummer 0 70 21/64 94. oe

Anzeige