Infoartikel

Notzinger senden Lebenszeichen im Abstiegskampf

In Bezirksklasse legte der TV Hochdorf II in der Gruppe 1 einen „klassischen Fehlstart“ hin, meinte zumindest Sprecher Wolfgang Pirmann. Mit 2:9 verlor der TVH eigentlich nicht verwunderlich beim Tabellenführer SV Nabern IV - vor allem, wenn man sich die Aufstellung anschaute. „Von der Stammmannschaft konnte nur ein Spieler eingesetzt werden“, erklärte Pirmann.

Hinter Nabern liegen weiter die SF Wernau in Lauerstellung. Wie schon in der Vorrunde bezwangen sie den TSV Wendlingen III deutlich mit 9:4.

Enger verlief die Mittelfeldpartie des TTV Dettingen beim TV Nellingen. Auf den Fildern konnten sich die Dettinger mit 9:7 durchsetzen und ihren vierten Tabellenplatz verteidigen. Drei Doppelsiege und je zwei Punkte von Günther Klein und Andreas Pfannenstein waren dabei hilfreich.

Zu einem Punkt reichte es dem abstiegsgefährdeten TTC Notzingen-Wellingen II im Gastspiel beim TSuGV Großbettlingen. Mit starken Leistungen brachten Oliver Jakob, Heiko Mögerle und Felix Glang den TTC zwischenzeitlich mit 8:6 in Führung. Doch Steffen Ladmann verlor sein zweites Einzel im Entscheidungssatz, und im Abschlussdoppel waren Veit und Maibauer nicht zu bezwingen. Trotzdem ein wertvolles Lebenszeichen der Notzinger, denen jetzt noch drei Punkte auf den Relegationsplatz fehlen.mb

Anzeige