Infoartikel

„Nougatherzen“

Ins Leben der 83-jährigen Elly tritt eines Tages ein unbekannter Mann, der nach einem Unfall sein Gedächtnis verloren hat. Die beiden sind sich auf Anhieb sympathisch; und so beschließt Elly, den Unbekannten bei sich aufzunehmen – zumindest so lange, bis er sich wieder an seinen Namen und seine Herkunft erinnern kann. Zwischen Elly und dem Unbekannten, der kurzerhand den Namen Alexander erhielt, entwickelt sich – wie könnte es anders sein – eine anrührende Liebesbeziehung. Doch keine Angst, es handelt sich keineswegs um eine Liebesschmonzette à la Rosamunde Pilcher – die Geschichte ist sehr humorvoll erzählt, zumal es nicht nur um Elly und Alexander geht. Da ist zum Beispiel die neugierige Nachbarin Frau Häfele, die lustige Rentner-WG und Ellys Enkelin Pia, deren bester Freund Felix das „feli(c)xità“ betreibt. Auch sie erlebt das eine oder andere Abenteuer. Genau das Richtige (Frauen-)Buch für lange Sommertage – unterhaltsam, erfrischend und entspannend. Ein Buch, das leicht zu lesen ist und das man nicht mehr zur Seite legen will. alm


Anzeige