Kirchheim

Ortsmitte wird aufgehübscht

Bau Die Sanierungsarbeiten in der Ortsmitte von Ötlingen beginnen. Für die Betroffenen gibt es Info-Veranstaltungen.

Kirchheim. Die Arbeiten im Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen schreiten voran. Im nächsten Schritt wird die Stuttgarter Straße zwischen der Einmündung Am Wasen und der Kreuzung am Ötlinger Rathaus angegangen. Die Baumaßnahmen beginnen ab Mitte Mai und dauern voraussichtlich bis in den Sommer nächsten Jahres. Die Stadtverwaltung lädt deshalb im April und Mai zu mehreren Informationsveranstaltungen ein.

Am Montag, 15. April, kommen um 19 Uhr zunächst die Einzelhändler und Dienstleister ins Ötlinger Rathaus, um sich von Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker und Saskia Klinger, Wirtschaftsförderin der Stadt, über die anstehenden Baumaßnahmen informieren zu lassen. Die Einladungen dazu wurden bereist verschickt. Sollten Ötlinger Unternehmen vergessen worden sein und Interesse an der Veranstaltung haben, können sie sich an die Wirtschaftsförderung per E-Mail an wifoe@kirchheim-teck.de wenden.

Es folgen Informationsveranstaltungen für Anlieger und die interessierte Öffentlichkeit am Donnerstag, 2. Mai, in der Eduard-Mörike-Halle. Um 18 Uhr sind zunächst die Anlieger eingeladen, die sich über die Baustellenabwicklung informieren möchten. Dazu wurden beziehungsweise werden ebenfalls Einladungen verschickt. Ab 19.30 Uhr gibt es dann auch für die nicht direkt betroffenen Bürger die Möglichkeit, sich bei der Stadtverwaltung und den Planungsbüros einen Überblick über die Baumaßnahmen zu verschaffen.

Mit der Ortssanierung investieren Stadt und Land gemeinsam rund 1,7 Millionen Euro in den Umbau der Stuttgarter Straße. Das Ziel: eine gestalterische Aufwertung der Ötlinger Ortsmitte. Zudem investieren die Stadtwerke weitere 620 000 Euro in eine Erneuerung der Wasserleitung.pm

Anzeige