Infoartikel

Paderborn überrascht mit Bryant-Verpflichtung

Selten hat ein Spielertransfer in der zweiten Basketball-Bundesliga für mehr Gesprächsstoff gesorgt: Die Baskets aus Paderborn haben mit John Bryant den wertvollsten Spieler der BBL-Saison 2012 und 2013 verpflichtet. Der langjährige Star der ersten Liga auf der Centerposition lief schon am Sonntag im Auswärtsspiel bei den Artland Dragons für die Westfalen auf. Ein Einstand, der in jeder Hinsicht rekordverdächtig war: Nach knapp zehn Minuten musste Bryant mit dem fünften Foul schon wieder vom Feld. Bis dahin hatte er drei Punkte, zwei Assists und zwei Rebounds verbucht.

Bryant, der mit den Münchner Bayern 2014 den Meistertitel holte, will sich nach seinem im Sommer aufgelös­ten Vertrag in Gießen in der Pro A fit halten. Der 2,11 Meter große Center hatte immer wieder mit Übergewicht zu kämpfen. Trotzdem legte er für die Gießener mit durchschnittlich 18,2 Punkten und 10,7 Rebounds pro Spiel zuletzt einen ligaweiten Spitzenwert auf.

Knights-Coach Igor Perovic, der Bryant aus zahlreichen Erstliga-Duellen kennt, freut sich auf ein Wiedersehen. „John ist als Mensch und als Spieler außergewöhnlich,“ meint Kirchheims Trainer.bk

Anzeige