Infoartikel

Paten bringen mit ihrer Spende Farbe ins Spiel

Pfiffige Lösungen sind für die Innensanierung der Martinskirche gefragt. Das ist zumindest für die Einwerbung von Spendengeldern schon gelungen. Um im Sommer einen Architekten beauftragen zu können, braucht die Kirchengemeinde noch mindestens 100 000 Euro. Knapp ein Drittel dieser Summe soll eine Patenaktion einbringen.

200 Detailfotos aus der Martinskirche prangen an einer rollenden Plakatwand. Allerdings wirken die meisten noch allzu blass und farblos. Die „Paten“ können das ändern und für 150 Euro pro Detail die passende Farbe ins Spiel bringen - ganz frei nach dem Motto: „Sobald das Geld im Kasten klingt, das Farbbild auf die Tafel springt.“

Die Patenschaft ist rein ideeller Natur - wie das schon bei den quadratmeterweise „verpateten“ Dachflächen der Martinskirche der Fall war. Unabhängig davon lädt die Bildertafel dazu ein, die Details im Kircheninneren auch tatsächlich zu finden. Das Motto der Innensanierung lautet passend dazu: „entdecken, erhalten, bewegen“.vol

Anzeige