Newsticker

Randalierer von Diensthund gebissen

Nürtingen. Völlig ausgerastet ist ein 28-jähriger Nürtinger am Montagmorgen, als ihn seine gleichaltrige Freundin nicht mehr in die gemeinsame Wohnung in der Marktstraße lassen wollte. Er schlug deshalb die Tür ein, ging auf die 28-Jährige los und randalierte in der Wohnung. Es entwickelte sich zum wiederholten Mal ein heftiger Streit, woraufhin ein Nachbar die Polizei verständigte.

Beide Personen sind der Polizei hinlänglich bekannt. Immer wieder kam es in der Vergangenheit zu Einsätzen wegen häuslicher Gewalt, die oft von beiden Personen ausging. Als zwei Streifen, darunter eine Streife mit Diensthunden, gegen 9 Uhr vor Ort eintrafen, verweigerte der 28-Jährige der Polizei den Zutritt. Er störte die Amtshandlung so vehement, dass ihm die Festnahme angedroht werden musste. Auch davon ließ er sich nicht beeindrucken und weigerte sich, die Wohnung zu verlassen. Gegen das Anlegen der Handschließen sträubte er sich massiv, sodass der Diensthund eingesetzt werden musste. Dadurch konnte der Widerstand gebrochen werden. Durch den Einsatz des Diensthundes erlitt der 28-Jährige Kratz- und Bissverletzungen.

Er wurde deshalb zunächst zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus gebracht und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Zuvor ist ihm ein Wohnungsverweis mit Rückkehrverbot in die gemeinsame Wohnung ausgesprochen worden. lp

Anzeige