Kirchheim

Säge und Schnitzmesser statt Bauklötze und Puppen

Draußen sein bei Wind und Wetter, das ist im Waldkindergarten selbstverständlich. Matschhose und mehrere Schichten Wollkleidung im Winter machen es möglich. Nur bei extremer Kälte, im Rahmen von Projekten oder bei den Treffs der Kinder wird der Bauwagen genutzt. Eine Feuerschale dient den Kindern im Winter zum Wärmen.

Klassisches Spielzeug gibt es im Waldkindergarten nicht. Die Kinder bestimmen morgens, was sie in den Wald mitnehmen möchten: Beliebt ist die Werkzeugkiste mit Hammer und Nägeln, Sägen, Schnitzmessern, Schälern etc. Vor der Benutzung muss ein Werkzeugführerschein absolviert werden. Außerdem gibt es Eimer, Schaufeln, Becherlupen und eine Hängematte. Im Bauwagen stehen den Kindern Bücher und Bastelmaterial zur Verfügung, die ebenfalls mit in den Wald genommen werden können. adö

Anzeige