Kirchheim

Schüler drehen Runde um Runde

Hilfsaktion Der Spendenlauf der Max-Eyth-Schule Kirchheim.

Der Spaß blieb beim Spendenlauf nicht auf der Strecke.
Der Spaß blieb beim Spendenlauf nicht auf der Strecke.

Kirchheim. „Auf die Plätze, fertig, los.“ So begann am 7. Juni um Punkt 13 Uhr der Spendenlauf der SMV der Max-Eyth-Schule Kirchheim. Gelaufen wurde eine 1,3 Kilometer lange Runde ums Gelände der Sportanlage im Rübholz, die sich zwischen Ötlingen und Lindorf befindet.

Das Wetter spielte mit. Runde für Runde konnte bei Sonnenschein absolviert werden. Ungefähr 150 Schüler aus 18 verschiedenen Klassen, verstärkt durch einige Lehrer, liefen insgesamt über 1 150 Runden innerhalb des Zeitraums von zwei Stunden. Und jede Runde bedeutete bares Geld dank der Spendenzusagen von Firmen, Lehrern und Privatpersonen. Zu den spendenden Firmen gehören die Firmen Leuze, Arno, Beck Packautomaten, ElringKlinger, Heindels Strichcode, Heller, Inductioheat, Keller, Metabo, Nagel, Topex, AWG, B-H-B Waschanlagen, ST Stanztechnik und Kächele Vibrastop. Insgesamt konnte ein respektabler Spendenbetrag von knapp 4 000 Euro gesammelt werden, aber eben nicht nur gesammelt, sondern mit viel Schweiß erkämpft und erlaufen. Nur durch die großartige Leistung der Läufer wurde der hohe Spendenbetrag möglich.

Empfänger der Spende ist die Deutsche Kinderkrebshilfe, an die der komplette Spendenbetrag übergeben wird. Für die SMV der Kirchheimer Max-Eyth-Schule war der Spendenlauf ein voller Erfolg. Weitere Aktionen für einen wohltätigen Zweck sind in Planung. Simon Morgenstern

Anzeige