Kirchheim

Schüler haben wieder Musikunterricht

Corona Grundschulklasse beteiligt sich an einem Preis des Bundesverbandes.

Bei der Hauptprobe konnten die Schüler ihrer Lehrerin Ulrike Marquardt zeigen, dass sie bereit für den Wettbewerb sind. Foto: pr
Bei der Hauptprobe konnten die Schüler ihrer Lehrerin Ulrike Marquardt zeigen, dass sie bereit für den Wettbewerb sind. Foto: pr

Kirchheim. Totaler Lockdown, Home-Schooling und kein Unterricht in musisch-technischen Fächern - das hielt die Klasse 4c der Konrad-Widerholt-Grundschule nicht davon ab, sich wie geplant an einem Musikpreis des Bundesverbands Musikunterricht zu beteiligen. „Gemeinsam mit Musik experimentieren und aus Klängen, Geräuschen, Stimmen und Instrumenten etwas Neues schaffen - das sollen Schüler beim bundesweiten Teamwork-Wettbewerb für neue Musik unter Beweis stellen“, so steht es in der Ausschreibung.

Am Anfang lief alles gut. Jeden Montag wurde im Musikunterricht mit der Musiklehrerin Ulrike Marquardt über die Vorgehensweise gesprochen. Die Schüler kamen gut voran, bis Corona einen Strich durch die Rechnung machte. Auf die „Schockstarre“ folgte der Trotz - jetzt erst recht! Nach Absprache mit Rektorin Petra Englert wurde die Entscheidung getroffen, die Arbeit fortzusetzen. Jetzt galt es erst einmal, die Schüler im Home-Schooling zu erreichen, was anfangs gar nicht so einfach ist. Doch mithilfe der Klassenlehrerin und der Elternvertreterin lief die Verbindung super an. Von ihren Eltern unterstützt, riefen die Kids über Festnetz und Video an, und es entstand ein tolles Gesamtwerk.

Im nächsten Präsenzunterricht wird die musikalische Tiergeschichte aufgenommen und dann kann „das Werk“ abgeschickt werden. „Animals for Future oder Schildi‘s Albtraum“ ist eine musikalische Geschichte, die über die immer schlimmer werdenden Lebensbedingungen der Tierwelt berichtet. pm

Anzeige