Kirchheim

Sie sollen Qualität in die Schulen bringen

Abschluss 62 angehende Lehrer wurden im Pädagogischen Fachseminar in Kirchheim verabschiedet. Sie gehen jetzt an verschiedene Schulen im Land.

Endlich das Zeugnis in der Hand: Für 62 Seminaristen geht es jetzt ans „Eingemachte“. Foto: pr
Endlich das Zeugnis in der Hand: Für 62 Seminaristen geht es jetzt ans „Eingemachte“. Foto: pr

Das Pädagogische Fachseminar hat 62 Absolventen der zweijährigen Ausbildung verabschiedet. Sie treten zu Schuljahresbeginn ihren Dienst an verschiedenen Schulen des Landes an und schreiben die über 90-jährige Geschichte des Fachseminars fort. Die Verabschiedung in der Kirchheimer Schlosskapelle hat ebenso eine lange Tradition und rundet die Ausbildung ab, die mit der Vereidigung am selben Ort begann.

Anzeige

Direktor Josef Zeiss sagte in seiner Verabschiedungsrede an die Fachlehrkräfte gewandt: „Es geht ans Eingemachte.“ An den Schulen des Lands sei derzeit einiges im Umbruch, es wurde eine neue Qualitätsdiskussion entfacht. Die Begriffe Qualität und Qualitätssicherung stammten originär aus der Betriebswirtschaft und würden nicht unbedingt den Kern der Aufgaben treffen. Der Seminarleiter plädierte dafür, den Qualitätsbegriff aus der Sicht der Lernenden zu verstehen. Schule müsse sich als eine Organisation begreifen, die den späteren Generationen ermöglichen soll, Fähigkeiten zu erwerben. Sie soll die Entwicklung der Heranwachsenden zu selbstständigen Persönlichkeiten fördern und ihre Handlungsfähigkeit in relevanten gesellschaftlichen Bereichen fundieren. Aufgabe der Seminarleitung und Lehrkräfte sei es gewesen, gemeinsam die Kompetenzen auszubauen oder neue anzulegen und somit eine solide professionelle Basis für die Arbeit als Lehrer zu legen.

Mit der Überreichung der Zeugnisse beendete er formal das Beamtenverhältnis auf Widerruf und ernannte die Absolventen zu staatlich geprüften Fachlehrkräften für musisch-technische Fächer. Die hervorragenden Leistungen von Rahel Briem, Ciara Hanson, Miriam Heinemann, Angelika Kilast, Ebru Kurt, Beate Roberts, Joana Wenz und Corvin Kröhnert wurden honoriert.

Einen musischen Höhepunkt setzte der Seminarchor mit „Only You“, davor wusste die Band des Seminars mit dem Titel „I Can See Clearly Now“ mit einer schwungvollen Interpretation zu gefallen.

Eingebettet in die Feierstunde war die Verabschiedung von Seminarlehrkräften, die sich entweder anderen Aufgaben zuwenden oder in den Ruhestand treten: Astrid Sawilla, die „Grande Dame“ der Sprecherziehung am Seminar, Angela Zähringer, Dieter Jauernig sowie Albrecht Kalbfell werden in den Ruhestand versetzt, Susanne Niemeyer und Raphael Lindeke gehen an die Schulen zurück. Aus der Region haben die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen: Erkan Colak, Christian Eiberger, Leo Heck, Miriam Heinemann, Maureen Hiller, Markus Huber, Nicole Issler, Angelika Kilast, Ebru Kurt, Roland Liebisch, Christian Pomplun, Sebastian Schinzel, Sven Sievers, Jeanette Sleimann, Klaus Steiniger, Maria Stich, Anja Stutz, Christina Töpfer. pm