Infoartikel

Skandalspiel nimmt unrühmliches Ende

Negativ aufgefallen ist Nafi Stuttgart am vergangenen Samstag bei der Partie in Geislingen. Schiedsrichter Denis Bisaki hatte das Spiel in der 70. Minute beim Stande von 3:2 für Geislingen abgebrochen, weil er sich bedroht fühlte.

Auslöser war eine Gelb-Rote Karte, die beim Adressaten Louis Hörger einen Wutausbruch auslöste. Das Schiri-Trio flüchtete in die Kabine und wurde später von der Polizei zu ihrem Auto geleitet (wir berichteten).

Verbal zur Sache ging‘s dann nach dem Abbruch: Sünder Hörger nach seinem Platzverweis zu einem Geislinger Spieler: „Komm‘ du nach Leonberg, dann kriegst du eins auf die Fresse“. SC-Interimstrainer und Ex-Kirchheimer Markus Schweizer goss ebenfalls Öl ins Feuer, als er angeblich von „Heuschrecken-Vereinen, die seriösen Klubs den Platz wegnehmen“, sprach. Dazu Nafi-Abteilungsleiter Halis Özcan: „Wir kommen hierher und werden dann als Kakerlaken bezeichnet.“ks

Anzeige