Kirchheim

Skatepark: Hier geht Naberns Nachwuchs jetzt auf die Rolle

Freizeit In Nabern ist auf dem Mehrgenerationenspielplatz ein Skatepark entstanden. Jetzt ist er offiziell eröffnet worden. Geplant hat ihn die Stadt im Teamwork mit 40 Jugendlichen. Von Thomas Zapp

Ein voller Erfolg ist die neue Skaterbahn und den Nabernern Jugendlichen. Kirchheims Oberbürgermeister Pascal Bader, der Ortsvorsteher Giacomo Mastro, die Ortschaftsrätinnen Dorothee Lilienthal und Kerstin Unger freuen sich mit Jutta Ziller vom Mehrgenerationenhaus Linde und Christoph Kerner vom Grünflächenamt. Foto: Markus Brändli

An Bewegungsarmut leidet zumindest an diesem Nachmittag keines der anwesenden Kinder auf dem Naberner Mehrgenerationenspielplatz: Die Jugendlichen im Alter von „zwölf plus“ rollen, springen mit ihren Scootern und Inlinern, fallen nach besonders gewagten Sprüngen und stehen unermüdlich wieder auf.

 

„Viele sind schon bei einem Kindergeburtstag mit zehn Kindern überfordert.
Jutta Ziller lobt die Stadt Kirchheim für die Einbindung der Jugendlichen.


Während man coronabedingt derzeit gefühlt überall von bewegungsunlustigen und deprimierten Kindern liest und hört, bietet sich auf diesem Stück der Naberner Gemeinde ein völlig anderes Bild. Entsprechend erfreut zeigen sich der Naberner Ortsvorsteher Giacomo Mastro und die Ortschaftsrätinnen Dorothee Lilienthal und Kerstin Unger, dass es an diesem windigen Nachmittag auch einmal Positives für die Jugend des Ortes zu berichten gibt.

Die rund 22 Meter lange und sechs Meter breite Skate-Strecke war schon vor ihrer Eröffnung ein voller Erfolg. „Kaum lag der Asphalt, waren schon die ersten auf der Bahn“, erzählt Christoph Kerner, Leiter des Kirchheimer Grünflächenamts, lachend. „Da war noch nicht einmal die Quarter-Pipe oder die Fun-Box montiert.“ Gemeint sind ein Viertel-Looping sowie zwei Minirampen mit Bügeln für verschiedene Sprung-Elemente in der Mitte. 

Die Idee zu dem Projekt hatte der 14-jährige Levin Siegler, der sie im Frühling 2019 in den Kirchheimer Jugendstadtrat einbrachte und mit Freunden mehr als 100 Unterschriften sammelte.  Entscheidungsprozesse dauern in der Politik, Corona sorgte für weitere Verzögerungen. Umso größer ist nun die Freude. „Damit hatte ich nicht mehr gerechnet“, sagt er. Nun ist er nach eigenem Bekunden jeden Tag da und mit ihm weitere Jugendliche wie der 15-jährige Valentin Pavier. Der junge Sportler bringt auf seinen Inlinern beeindruckende Kunststücke auf die Bahn bringt und hat offensichtlich keine Angst vor Blessuren. 

45000 Euro Gesamtkosten

Christoph Kerner leitete im Sommer vergangenen Jahres auch den Workshop mit 40 Jugendlichen, um genau zu erfahren, was sie sich wünschen. Gemeinsam hat man dann Ideen für die Strecke erarbeitet. „Das ist eine große Leis­tung, viele sind schon bei einem Kindergeburtstag mit zehn Kindern überfordert“, zollt ihm „Profi“ Jutta Ziller vom Mehrgenerationenhaus Respekt. ...

Das E,beignrs neei tAr teetilgwM nwhzscei kPeriakB- dun Iinnlc-,eakrrT nakn hsic hsene as.nels eDi tegenpnla nsteKo nvo ruEo sdni ma dEne um 0005 uoEr o.drnew :urGdn iDe ptQree,pariu iuqsa ied amRep ürf dnu dnaree c,sTirk erwdu une gtkuaef dnu tncih vmo fhahSfco „Dsa am denE ocnh teurre tags hCithsrpo .rnreKe

Detehoro tniLilhlea tt,nobe ssda eid neeu rotAiakttn nthci nur ned rsotcnelhpi dKsi l.ihft nanezg aFiimnle hbnea ihsc rsgeii Nahc hnoecW udn etMoann des csnwkLdoo its asd uene gbeietzotriFaen auhc ieen reiutlgrenchE frü die lEt.nre Udn chau ied oSeeinnr afu edr ncneaaehrbtb lheauBonB- ewdnre chsi das tuohsngrrmgletnrUapam mit Ancito dnu ne&;rfeputkbsiArkbao.n und eiKnrd bga es ncsoh ein ied enitnGareo 12 sulp htfele hnoc nie pnrufeTtkf nov nde nneiVere. Dne hbane irw gsta aooGimc oaMst.r

fustgti a iheBc irdw dre c,Trka oasl ide Sertekc, vno rlnFgiilwiee sed aesghJsnuedu ,Lidne eid uhac nde cptPaumrk ni emhriKich snd.i hirdeuL-tseagJeunni aJutt Zrille hta nde rhorserOtsetv ocnh ieen erweiet tegu cN:ahticrh Juin ndu Jliu kmnmeo iwr cgtatoaintsicmwmthh mit musnere iwdr es ennbe dme neenu atekSaprk edsencevrehi eeanobpiSgetl gbee:n saD bLeen etrhk

sbpn;&