Infoartikel

So ist das Gebäude aufgebaut

Im Norden soll jetzt ein parallel zur Herdtfeldstraße verlaufender Gebäudeteil entstehen. In diesem finden sich über einer Tiefgarage mit zwei Etagen zwei Wohngruppen mit je 15 stationären Pflegeplätzen. Im Dachgeschoss sind eine Betreiberwohnung sowie Archivräume geplant.

Parallel zum Müllerweg schließt ein Verbindungsbau an - inklusive dem Eingangsbereich, Foyer und Aufenthaltsräumen. Die Zufahrt ist über den Müllerweg vorgesehen.

Beim dritten Gebäudeabschnitt handelt es sich um einen um 120 Grad abgewinkelten, gen Süden ausgerichteten Bau. In diesem sollen unter anderem die Büros und die Küche des Seniorenzentrums untergebracht werden, ebenso wie die 15 Tagespflegeplätze samt Aufenthalts- und Ruheräumen und einem Gartenanteil. Im ersten Obergeschoss ist hier die dritte stationäre Wohngruppe mit 15 Einzelzimmern geplant. Im Gegensatz zum Hauptbau mit Satteldach, bekommt dieser dritte Bauteil ein Flachdach, auf dem eine begrünte Dachterrasse entstehen soll. ke

Anzeige