Infoartikel

Spielverlegung nur bei Team-Quarantäne

Der Staffeltag in der Vereinsgaststätte des FC Eislingen fand aufgrund der Corona-Verordnungen unter speziellen Bedingungen statt. Um den Mindestabstand zu wahren, durfte jeder Verein nur einen Verantwortlichen entsenden.

Günther Friess aus Weilheim wurde im Rahmen der Veranstaltung einstimmig für ein weiteres Jahr gewählt. „Es ist nicht selbstverständlich, von allen Vereinen einstimmig wiedergewählt zu werden“, betonte der Bezirksvorsitzende Reiner Veit, der an alle Vereine appellierte, die Corona-Bestimmungen genau einzuhalten.

Besonders wichtig sei der Mindestabstand von 1,50 Metern sowohl bei den Zuschauern als auch auf der Auswechselbank. Sollten ein oder gar zwei Spieler wegen Corona-Verdachts ausfallen, wird das Spiel der betroffenen Mannschaft übrigens nicht verlegt. Dies geschieht nur, wenn eine ganze Mannschaft in Quarantäne müsste. In dem Fall müssen die ausgefallenen Partien nachgeholt werden, im Regelfall am darauffolgenden Donnerstag.kdl

Anzeige