Newsticker

Spinde nach Geld und Schmuck durchsucht

Beuren. Aufmerksamen Mitarbeitern der Panoramatherme Beuren ist es zu verdanken, dass ein mutmaßlicher Serieneinbrecher in Umkleideschränke von Badezentren am Dienstagabend festgenommen werden konnte. Der Verdächtige befindet sich mittlerweile in Haft.

Die Mitarbeiter erkannten den Mann gegen 18.20 Uhr wieder, der laut einer internen Warnmeldung einer anderen Therme als Täter mehrerer Spindaufbrüche in Frage kommt. Sie verständigten sofort die Polizei. Die Beamten des Polizeireviers Nürtingen konnten den 42-Jährigen noch in der Therme Beuren vorläufig festnehmen. Dort wurden neun Spindaufbrüche festgestellt, bei denen der Täter über 1 000 Euro Bargeld erbeutet hatte. Das Bargeld konnte in seiner Kleidung sichergestellt werden.

Die weiteren Ermittlungen durch der Polizei ergaben, dass der Täter teilweise zusammen mit einem noch flüchtigen Komplizen zwischen dem 16. und dem 18. August insgesamt fast 50 Spinde in Thermen und Bädern in Baden-Baden, Bad Liebenzell, Böblingen, Filderstadt und Bad Urach aufgebrochen hatte. Auf seiner Diebestour hatte der Mann fast 6 000 Euro Bargeld sowie Schmuck, unter anderem eine hochwertige Rolex-Uhr, im Gesamtwert von etwa 5 500 Euro erbeutet.

Der Beschuldigte wurde im Lauf des Mittwochs auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem Haftrichter beim Amtsbericht Nürtingen vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Der 42-Jährige wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen zu möglichen weiteren Straftaten dauern an. Der Festgenommene ist einschlägig vorbestraft und war erst im Juni wegen derselben Delikte aus einer zweieinhalbjährigen Haft entlassen worden. lp

Anzeige