Infoartikel

Sprachentwicklung braucht Bewegung

Die motorische Entwicklung von Kindern und die Ausbildung ihres Sprechvermögens hängen nach Meinung von Experten eng miteinander zusammen. Sprache und Bewegung bilden in der Persönlichkeitsentwicklung eine Einheit.

Wissenschaftler befassen sich deshalb schon lange mit der Wirksamkeit einer bewegungsorientierten Sprachförderung. Kinder erschließen sich ihre Umwelt über den Körper, das heißt, vor allem durch Bewegung. Deshalb, so fordern Experten, müsse Sprachförderung und Bewegungserziehung eine wesentliche Aufgabe der pädagogischen Arbeit in Kindergärten und Therapieeinrichtungen sein.

Vor allem für Kinder mit Migrationshintergrund ist Kommunikation ohne Worte der Einstieg in den Spracherwerb. Sie verständigen sich mit anderen Kindern über Mimik, Gestik und tauschen sich über Körpersprache aus. Dieser Austausch trägt nach Expertenmeinung viel zu einem späteren Sprachverständnis bei.bk

Anzeige