Kirchheim

Stadt freut sich auf Vorschläge für Medaille

Die Stadt Kirchheim ruft dazu auf, Vorschläge für die Verleihung der Bürgermedaillen 2016 einzureichen. Einwohner können bis zum 30. Juni Bürger bei der Stadtverwaltung nennen.

Kirchheim. Mit der Bürgermedaille werden seit 1992 Bürger alle zwei Jahre für besonderes oder langjähriges bürgerschaftliches Engagement in Kirchheim geehrt. Die Auszeichnung kann sowohl für individuelle Verdienste für die Stadt verliehen werden als auch für Leistungen einer Gruppe. Es können bis zu fünf Bürgermedaillen verliehen werden.

Anzeige

Mit der Medaille spricht die Stadt ihre Anerkennung gegenüber Mitbürgern aus, die sich in besonderem Maße in politischer, wissenschaftlicher, künstlerischer, sozialer, wirtschaftlicher, sportlicher oder anderer Weise für das Wohl der Teckstadt einsetzen.

Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker vergibt die Auszeichnung Ende des Jahres bei einer Feier. „Das bürgerschaftliche Engagement genießt in unserer Stadt einen sehr hohen Stellenwert. Wir brauchen Menschen, die sich aus eigenen Stücken für andere einsetzen und Zeit investieren und Verantwortung übernehmen. Die Bürgermedaille drückt Anerkennung und Würdigung für diesen Einsatz aus“, so das Stadtoberhaupt.

Der Gemeinderat entscheidet an wen die Auszeichnung vergeben wird. Voraussetzung ist eine Zweidrittelmehrheit. Deshalb sollten die Vorschläge mit einer guten und stichhaltigen Begründung eingereicht werden. Vorschläge können bis zum 30.  Juni schriftlich an die Stadt Kirchheim, Marktstraße 14, gesendet werden. Ansprechpartner bei Fragen und für weitere Informationen ist Stefan Wörner, Leiter des Fachbereiches Zentrale Steuerung und Service, Telefon 0 70 21/502-204, E-Mail s.woerner@kirchheim-teck.de. pm