Kirchheim

Stadt stellt Laubsäcke zur Verfügung

Aktion Wer Grundstücke in der Nähe von Bäumen der Stadt hat, bekommt jetzt zwei Säcke zur Entsorgung des Laubs bereitgestellt.

Symbolbild Laub
Symbolbild Laub. Foto: BGL

Kirchheim. Die Stadtverwaltung Kirchheim stellt ab heute kostenlose Laubsäcke für Privatpersonen zur Verfügung. Das Angebot richtet sich an private Grundstückseigentümer, deren Grundstücke an öffentliche Grünflächen mit Baumstandorten angrenzen.

Mit der kommenden Herbstzeit verlieren die Bäume ihr Laub. Die Straßenkehrmaschine und auch das Team des städtischen Baubetriebshofes haben alljährlich mit den Laubmengen zu kämpfen, aber auch die Bürger, die in der Nähe von öffentlichen Straßen- oder Parkbäumen wohnen, kennen das Problem. Damit das Laub von den Straßenbäumen oder von Bäumen aus öffentlichen Grün- oder Parkanlagen entsorgt werden kann, können die Bürger jetzt kostenlos Laubsäcke von der Stadtverwaltung bekommen.

Noch bis Ende Dezember können je Privathaushalt maximal zwei Laubsäcke beim Bürgerservice des Kirchheimer Rathauses sowie in den Rathäusern von Ötlingen, Jesingen und Nabern abgeholt werden. Die Säcke haben ein Volumen von 80 Litern und werden mit dem Biomüll abgeholt.

Die Säcke sind ausschließlich für Laub vorgesehen. Für private Gartenabfälle gibt es zahlreiche andere Wege: Komposter, Biotonne und die kostenfreien Grünschnitt-Annahmestellen.

Die Stadtverwaltung ­empfiehlt jedoch, das Laub nach Möglichkeit im eigenen Garten zu kompostieren. Ob unter einem Baum oder an einer Hecke - fast in jedem Garten lässt sich ein Platz finden. Zu einem Haufen aufgetürmt wird das Laub schnell zum Lebensraum vieler Lebewesen. Vor allem Igel schätzen die Laubhaufen als Quartier für den Winterschlaf - und im nächsten, spätestens übernächsten Frühjahr ist aus einem Laubhaufen bester Kompost geworden, über den sich die Pflanzen im Garten besonders freuen. Denn auch der Boden profitiert, Stäube können besser gebunden und Wasser verstärkt gespeichert werden.

Anzeige