Infoartikel

Stadtwerke als Partner

Daten und Pläne abgleichen, Parallel­strukturen und überflüssige Überbauungen verhindern - darum geht es beim Austausch zwischen der Telekom und den 44 Städten und Gemeinden, die im Landkreis Esslingen seit Februar 2019 im Zweckverband Breitbandversorgung organisiert sind. Das ist nicht immer einfach.

In größeren Kommunen wie den sechs Großen Kreisstädten versucht man ­deshalb, Netzbetreiber und Stadtwerke ins gemein­same Boot zu holen. In Filderstadt ist das jetzt gelungen. Als erste Kommune in der Region Stuttgart haben die Filderstadtwerke am 12. Februar einen Ko­ope­rationsvertrag mit der Telekom unterzeichnet.

Weitere Beispiele sollen demnächst folgen. Verhandlungen mit Stadtwerken laufen zurzeit auch in Nürtingen und in Leinfelden-Echterdingen. Das Prinzip ist einfach: Die Stadtwerke bauen das Netz, übernehmen Hausanschlüsse und die Verkabelung in den Gebäuden. Die Telekom stellt Technik zur Verfügung und vermarktet.bk

Anzeige